Rosenheim

Start
Suchvorschläge
Letzte Orte
Nahe Haltestellen
Bitte eingeben

Ziel
Suchvorschläge
Letzte Orte
Rosenheim

Die oberbayerische Stadt Rosenheim ist mit rund 60.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Regierungsbezirkes Oberbayern und eines der wichtigsten wirtschaftlichen Zentren des Alpenvorlandes. Während zahlreiche Berufspendler täglich aus den benachbarten österreichischen Bundesländern Tirol und Salzburg nach Rosenheim pendeln, arbeiten mehr als 13.000 Arbeitnehmer aus Stadt und Landkreis in München. Seit jeher ist Rosenheim ein wichtiger Knotenpunkt für den Schienenverkehr. Zudem ist die kreisfreie Stadt durch die Autobahn A 8 unmittelbar an die Großstädte Salzburg und München angebunden. Für Mobilität bei Bedarf sorgen acht Car-Sharing Anbieter. Erheblich verbessert wurde das Verkehrsangebot in Rosenheim in der zweiten Jahreshälfte 2014: Seitdem bieten mehrere Fernbuslinien regelmäßig innerdeutsche Verbindungen an.

Verkehrsmittel

Rosenheim: die Wohlfühl- und Erlebnisstadt

Etwa 150.000 Menschen leben im unmittelbaren Einzugsgebiet von Rosenheim, einer der wichtigsten Einkaufsstädte in Südostbayern. Auswärtige Gäste kombinieren den Besuch in Rosenheim gern mit Ausflügen ins umliegende Alpenvorland, etwa zum nahe gelegenen Chiemsee. Die Stadt bietet ihren Gästen ganzjährig eine Vielzahl von Veranstaltungen wie das Rosenheimer Herbstfest, ein Sommerfestival und die Kleinkunsttage. Der alte Lokschuppen sowie das Kultur- und Kongresszentrum als Ausstellungs- und Veranstaltungsorte für Kultur-Events runden das Angebot Rosenheims ab. Schon während des Mittelalters galt Rosenheim als wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der bereits anno 1328 – also etwa 100 Jahre nach der Gründung der Siedlung – das Marktrecht erhielt. Diesen raschen Aufschwung verdankte Rosenheim dem Inn, auf dem Salz und verschiedene Waren transportiert wurden. Von der einstigen Bedeutung zeugt der historische Marktplatz, der von Bürgerhäusern im Inn-Salzach-Stil gesäumt wird. Auch das Wahrzeichen Rosenheims, die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, wurde in der Blütezeit Mitte des 14. Jahrhunderts errichtet. Der heutige Bau mit seinem charakteristischen Zwiebelturm wurde nach dem Stadtbrand von 1641 fertiggestellt.

Rosenheim auf der Karte
Sehenswürdigkeiten
  • die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus
  • das Mittertor in der Fußgängerzone
  • der Riedergarten
  • der Max-Josefs-Platz
  • der Ludwigsplatz
  • das Kultur- und Kongress-Zentrum
  • der Chiemsee (im näheren Umkreis)
  • das Rosenheimer Herbstfest
  • das Ausstellungszentrum Lokschuppen
Wetter Rosenheim
SaSoMoDiMiDoFr

Anreise nach Rosenheim

Fernreisende können Rosenheim über drei Flughäfen erreichen. Allerdings müssen sie eine etwas längere Anfahrt in Kauf nehmen: Der nächstgelegene Flughafen ist Salzburg in einer Entfernung von etwa 75 Kilometern. Die Flughäfen München und Innsbruck sind 110 respektive 115 Kilometer entfernt. Mit Zug und Auto ist Rosenheim hervorragend erreichbar. Vor den Toren der Stadt führen die Autobahnen A 8 und A 93 von Rosenheim aus über den Brenner. Von Norden her ist die Bundesstraße B 15 Richtung Landshut am besten ausgebaut. Weil Rosenheim direkt am Kreuzungspunkt der Bahnlinien München-Salzburg und München-Innsbruck liegt, ist die Stadt auch ideal mit Regionalzügen, IC, EC und ICE zu erreichen.

Mit dem Zug nach Rosenheim

Mit einem Aufkommen von etwa 20.000 Fahrgästen pro Tag rangiert der Rosenheimer Bahnhof auf Platz sieben der meistfrequentierten Bahnhöfe Bayerns. Von diesem wichtigen Eisenbahnknotenpunkt sind zahlreiche Ziele in Süddeutschland und Österreich mit der Bahn rasch erreicht. Die nächsten größeren Stationen sind München, Kufstein, Mühldorf und Salzburg. Zur Vorbereitung der Gartenschau 2010 wurde der Bahnhof barrierefrei umgebaut. Ein Tunnel verbindet das südliche Stadtgebiet mit dem Zentrum. Vom Bahnhof aus haben Fahrgäste direkte Umsteigemöglichkeiten zum öffentlichen Nahverkehr.


Bahnhof Rosenheim

Standort des Bahnhofes in Rosenheim
Rosenheim Bahnhof 2010, Bildquelle: G.Piezinger
CC BY-SA 3.0

Rosenheim Südtiroler Platz 1 83022 Rosenheim

Mit dem Bus nach Rosenheim

Bis zur zweiten Jahreshälfte 2014 mussten Fahrgäste, die mit dem Fernbus nach Rosenheim fahren wollten, in München in den Zug umsteigen. Namhafte Anbieter wie FlixBus oder Berlin Linien Bus steuern seitdem Rosenheim an. Verbindungen existieren von Metropolen wie Hamburg oder Berlin aus ebenso wie von kleineren Städten wie Ingolstadt, Nürnberg oder Bayreuth. Die Busse halten an einer der folgenden drei Stationen: vor dem Rosenheimer Hauptbahnhof, in der Westerndorfer Straße sowie am P+R Parkplatz Raubling.

Flug nach Rosenheim

Willst du Rosenheim per Flug erreichen, solltest du die Flughäfen Innsbruck, Salzburg oder München nutzen, die jeweils etwa eine Stunde von Rosenheim entfernt sind. Von Innsbruck und Salzburg kommend, können Reisende in einen Mietwagen umsteigen. Vom Flughafen München aus können sie mit der S-Bahn zum Ostbahnhof fahren und erreichen von hier eine Zugverbindung nach Rosenheim.



Flughafen München (Franz Josef Strauß)

Lage des Flughafens
Turm des Flughafens München, Bildquelle: Aisano
CC BY-SA 4.0
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.