Ob die Fahrt zur Arbeit, in den Kurzurlaub oder die Geschäftsreise – der angekündigte Lokführer-Streik durchkreuzt die Pläne vieler Fahrgäste. Das Mobilitätsportal Qixxit hilft bei der Suche nach alternativen Reisemöglichkeiten.

Frankfurt am Main, 4. Mai 2015.

Wenn die Lokführer streiken, müssen viele Reisende kurzfristig umplanen. Das Mobilitätsportal Qixxit hilft, schnell alternative Verkehrsmittel und Routen zu finden. Was über die Portale der einzelnen Verkehrsträger zeitraubend zusammengesucht werden muss, stellt die Plattform auf einen Blick übersichtlich dar. Ob Zug, Fernbus, Flugzeug, Straßenbahn, Mietwagen, Taxi, Car-Sharing oder Leihfahrrad – Qixxit berücksichtigt eine Vielzahl an Verkehrsmitteln und vergleicht die Alternativen anbieterneutral. In Sekundenschnelle erhalten Nutzer einen Überblick über ihre Optionen. Auf einen Blick können sie Reisedauer und anfallende Kosten für die unterschiedlichen Reisewege vergleichen und die für sie passende Alternative auswählen.

Reiseinformationen in Echtzeit

Ob über www.qixxit.de oder über die mobile App – die Handhabung ist denkbar einfach:
Zuerst Start- und Zielpunkt sowie die Abfahrtszeit eingeben, dann erstellt Qixxit mit einem Klick einen Überblick über die verschiedenen Reiserouten. Nutzer wählen die passende Alternative aus und erhalten eine Übersichtskarte zum gewählten Reiseweg. Wer seine Reiseroute beispielsweise wegen eines Streiks ändern muss, findet so ganz
einfach den Weg zur nächsten Bushaltestelle oder zur nächsten „Call a Bike“-Station. Auch wer bereits unterwegs ist, kann mit Qixxit jederzeit aktuelle Reiseinformationen auf dem Smartphone abrufen und erhält Informationen zu Verspätungen und Staus in Echtzeit.

Sicher durch den Streik kommen

Qixxit greift bei der Suche von Reiseoptionen direkt auf die Live-Auskunft der Deutschen Bahn zurück. So erhalten die Nutzer auch im Streik aktuelle Daten. Wer in den Einstellungen des Portals „Live-Auskunft“ aktiviert hat, erhält nur die Reisedaten von Zügen, die auch tatsächlich fahren. Ist die Live-Auskunft nicht aktiviert, erhält der
Nutzer automatisch den Hinweis, dass der Zug entfällt. Auch der Ersatzfahrplan der Deutschen Bahn wird in der Live-Auskunft berücksichtigt.