Kempten (Allgäu)

Start
Suchvorschläge
Letzte Orte
Nahe Haltestellen
Bitte eingeben

Ziel
Suchvorschläge
Letzte Orte
Kempten (Allgäu)

Trotz der geographisch eher ungünstigen Lage im äußersten Südwesten Bayerns ist die kreisfreie Stadt Kempten verkehrsmäßig hervorragend erschlossen. Der Grund: Die 66.000-Einwohner-Stadt gilt als Zentrum und wirtschaftlicher Motor des Allgäus, dessen Einzugsgebiet fast eine halbe Million Menschen umfasst. Angebunden ist Kempten unter anderem an die A7, die längste Autobahn Europas, sowie an drei Bahnlinien, die teilweise bis ins benachbarte Tirol nach Österreich führen. Lediglich Flugreisende müssen gegebenenfalls Umwege in Kauf nehmen, da es sich bei den nächstgelegenen Flughäfen lediglich um Regionalflughäfen mit eingeschränkten Flug-Verbindungen handelt. Kemptener, die Deutschland mit Fernbussen bereisen wollen, können direkt am Zentralen Omnibusbahnhof zusteigen, müssen aber häufig einen Umstieg einplanen.

Verkehrsmittel

Kempten: Feiern in historischer Architektur

Weil Kempten bereits zur Zeit der Römer besiedelt war, zählt die Kommune zu den ältesten Städten Deutschlands. Bis heute sind in Kempten die Spuren der Vergangenheit deutlich zu erkennen, etwa an den beiden historischen Stadtkernen. Während des Mittelalters existierten die Reichsstadt Kempten und die Fürstabtei Kempten als eigenständige Gebietskörperschaften nebeneinander, die erst 1802 vereinigt wurden, als Kempten dem bayerischen Herrschaftsgebiet zugeschlagen wurde. Durch die lange Geschichte der Stadt und vergleichsweise geringe Schäden durch alliierte Bombardements sind heute in Kempten alle Architekturstile von Romantik und Gotik bis hin zur Moderne vertreten. Die Hochschulstadt lockt neben ihrem reichen Erbe an Sehenswürdigkeiten mit einer Vielzahl von Veranstaltungen im Jahreslauf. Zu den Highlights zählt die Regionalmesse im August, deren Tradition bis 1949 zurückreicht. Hier werden alljährlich rund 100.000 Besucher gezählt.

Kempten (Allgäu) auf der Karte
Sehenswürdigkeiten
  • die Basilika St. Lorenz
  • die Fürstäbtliche Residenz (ein ehemaliges Benediktinerkloster)
  • das Rathaus Kempten
  • das Zumsteinhaus (mit dem Römischen Museum und dem Naturkunde-Museum)
  • der Engelhaldepark
  • die Mechanische Baumwollspinnerei und -weberei Kempten
  • die Gerberstraße mit dem Mühlbachquartier
  • der Archäologische Park Cambodunum
  • die bigBOX Allgäu (das größte Veranstaltungshaus in Kempten)
  • die Allgäuer Festwoche (jährlich stattfindende Regionalmesse)
Wetter Kempten (Allgäu)
SaSoMoDiMiDoFr

Anreise nach Kempten

Wer per Flug nach Kempten reist, kommt auf dem Allgäu Airport Memmingen oder dem Luftlandeplatz Kempten-Durchach an. Allerdings werden beide Flughäfen nur von wenigen Fluggesellschaften angeflogen. In unmittelbarer Nähe führt die Autobahn A7 aus Füssen und Würzburg an Kempten vorüber. Diese Autobahn verläuft in Nord-Süd-Richtung von der dänischen Grenze nach Mailand. Wer einen der sieben Carsharing-Anbieter in Kempten nutzt, kann nahezu alle Stadtteile über den durchgängig vierspurig ausgebauten mittleren Ring erreichen und wird durch ein teils dynamisches Verkehrsleitsystem zu den nächstgelegenen Parkmöglichkeiten geführt. Per Zug bestehen regelmäßige Verbindungen unter anderem nach München, Lindau, Ulm, Oberstdorf und Reutte in Tirol.

Mit dem Zug nach Kempten

Kempten liegt direkt an der Strecke der Allgäubahn, die München seit 1907 zweigleisig mit Lindau verbindet. Auf dieser Strecke verkehrt der von der Vogtlandbahn betriebene Zug "Alex" im Zweistunden-Takt. Eine Schienenanbindung nach Norden besteht durch die Bahnstrecke Neu-Ulm-Kempten, die auch als Illtertalbahn bekannt ist, weil sie auf der gesamten Strecke entlang der Iller verläuft. Des Weiteren startet in Kempten die Außenfernbahn, die grenzüberschreitend über Pfronten nach Reutte und weiter nach Garmisch-Partenkirchen führt. Diese Bahn wird gern von Wintersportlern genutzt, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen wollen.


Kempten (Allgäu) Hauptbahnhof

Standort des Bahnhofes in Kempten
Bahnhof von Kempten, Bildquelle: High Contrast
CC BY 3.0 de

Kempten (Allgäu) Hbf Bahnhofplatz 2 87435 Kempten

Mit dem Bus nach Kempten

Wer per Fernbus nach Kempten reisen oder aus dem Allgäu heraus Deutschland entdecken will, sollte sich vorab informieren und eventuell einen Umstieg einkalkulieren. Direkte Verbindungen mit einem Bus bestehen lediglich nach Aalen, Fischen, Immenstadt, Neu-Ulm, Oberstorf, Ulm, Berlin, Heidenheim, Memmingen, Nürnberg und Sonthofen. Reisende mit dem Fernbus können direkt am Zentralen Omnibusbahnhof am Bahnhofplatz in Kempten in den Bus steigen.

Flüge nach Kempten

Der nächstgelegene Flughafen Kempten-Durach ist lediglich für Kleinflugzeuge, Helikopter und Luftschiffe zugelassen und kann ausschließlich von Privatfliegern angesteuert werden. In Memmingen, etwa 40 Kilometer von Kempten entfernt, bedient der Allgäu Airport innerdeutsche und internationale Linienziele. Flüge gehen von dort nach Berlin-Tegel, Köln und Hamburg mit der Fluggesellschaft Intersky. Internationale Ziele sind neben den Urlaubsgebieten in Südeuropa vorrangig Osteuropa, das Baltikum und das Vereinigte Königreich. Für Ryanair und Wizz Air ist der Allgäu Airport Memmingen der größte Standort in Süddeutschland. Die Ferienfluglinie SunExpress, ein gemeinsames Unternehmen der Lufthansa und Turkish Airlines, startet von Memmingen Flüge in das beliebte türkische Antalya.



Flughafen Memmingen

Lage des Flughafens in Kempten (Allgäu)
Allgäu Airport Memmingen, Bildquelle: Wikimedia Commons
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.