Gelsenkirchen

Start
Suchvorschläge
Letzte Orte
Nahe Haltestellen
Bitte eingeben

Ziel
Suchvorschläge
Letzte Orte
Gelsenkirchen

Als einstige Bergbau-Metropole im Herzen des Ruhrgebiets besitzt Gelsenkirchen eine nahezu optimale Anbindung an alle Verkehrswege des Landes. Das betrifft nicht nur die Anfahrtswege nach Gelsenkirchen, sondern auch die Wege innerhalb der 260.000-Einwohner-Stadt. Die Gelsenkirchener und ihre Gäste nutzen ein dichtes Netz des Öffentlichen Personenverkehrs und können so im Alltag weitgehend auf ein eigenes Fahrzeug verzichten. Sieben Carsharing-Anbieter, darunter Flinkster, bieten bei Bedarf schnelle Mietmöglichkeiten. Weil sich Carsharing in Gelsenkirchen als sinnvolle Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr etabliert hat, wird das Angebot kontinuierlich ausgebaut.

Verkehrsmittel

Gelsenkirchen: die Stadt des Strukturwandels

Gelsenkirchen gehört zu den Kommunen in Deutschland, die in den vergangenen Jahren den Strukturwandel hin zu neuen Industrien wie der Solarenergie optimal umgesetzt haben. Die Zeugen der Montanindustrie wie die Maschinenhalle des Schachtes Oberschuir, welche die Wirtschaft bis in die 1980er Jahre hinein prägten, sind heute Sehenswürdigkeiten oder Besuchereinrichtungen. So wurde im 1993 stillgelegten Lüftermaschinengebäude der Zeche Consolidation das Consol-Theater eingerichtet. Als besonderes Wahrzeichen Gelsenkirchens gilt das Hans-Sachs-Haus aus den 1920er Jahren, benannt nach dem Nürnberger Dramatiker und Meistersinger Hans Sachs. In Gelsenkirchen ist mit dem „Musiktheater im Revier“ auch einer der architektonisch bedeutendsten Theaterbauten Deutschlands beheimatet, das sogar auf der Denkmalliste der Stadt Gelsenkirchen steht. Schon kurz nach der Eröffnung in den frühen 1960er Jahren gehörte das Haus zu den wichtigsten Bühnen im deutschsprachigen Raum. Angeboten werden neben Oper und Ballett auch Programme für Kinder und Jugendliche. Wer nach einem Besuch im Musiktheater Lust an der Architektur im Pott gefunden hat, findet in weiten Teilen des Stadtbildes von Gelsenkirchen Gebäude des sogenannten Backsteinexpressionismus aus den Jahren um 1920. Das bekannteste moderne Gebäude Gelsenkirchens ist die Veltins-Arena als Heimatstadion des FC Schalke 04.

Gelsenkirchen auf der Karte
Sehenswürdigkeiten
  • die Zoom Erlebniswelt
  • die Veltins Arena (Fußballstadion)
  • die Heilig-Kreuz-Kirche
  • das Schloss Horst
  • das Musiktheater im Revier
  • das Schloss Berge
  • der Nordsternpark
  • die Halde Rheinelbe
Wetter Gelsenkirchen
SaSoMoDiMiDoFr

Anreise nach Gelsenkirchen

Besser geht’s kaum: Gelsenkirchen ist an die vier Autobahnen A 2, A 40, A 42 und A 52 sowie an die Bundesstraßen B 224, B 226 und B 227 direkt angebunden. Dieser Standortvorteil gilt auch für den Schienenverkehr, da mehrere überregional wichtige Bahnstrecken über den Gelsenkirchener Hauptbahnhof verlaufen. In den Stadtteilen Buer, Hasel, Beckhausen, Rotthausen und Bismarck gibt es außerdem Stationen des Personennahverkehrs über die Schiene. Die Anbindung des Hafens Gelsenkirchen an den Rhein-Herne-Kanal macht außerdem die Anreise per Schiff möglich.

Mit der Bahn nach Gelsenkirchen

Im Hauptbahnhof Gelsenkirchen als IC-Fernbahnhof treffen sich die Strecken von Essen nach Münster und von Oberhausen Richtung Dortmund. Insgesamt kann der Gelsenkirchener Hauptbahnhof über sechs verschiedene Bahnlinien mit Fern- und Regionalzügen erreicht werden. Seit 2006 ist der barrierefreie Zugang zu allen Bahnsteigen über Aufzüge möglich. Reisende haben vom Hauptbahnhof Gelsenkirchen aus direkten Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr mit S-Bahnen, Regionalzügen, Bussen und Straßenbahnen.


Gelsenkirchen Hauptbahnhof

Standort des Bahnhofes in Gelsenkirchen
GE-Hbf Nachts, Bildquelle: Wikimedia Commons
CC BY-SA 3.0

Gelsenkirchen Hbf Bahnhofsvorplatz 10 45879 Gelsenkirchen

Mit dem Fernbus nach Gelsenkirchen

Gelsenkirchen wird von zahlreichen Unternehmen per Fernbus angefahren. Startorte sind unter anderem Düsseldorf, Essen, Berlin, Hamburg und Essen. Auf einigen Strecken, etwa zwischen Schweinfurt und Gelsenkirchen, ist ein Umstieg notwendig. Die Fernbusse halten in Gelsenkirchen am Hauptbahnhof, was direkten Anschluss an regionale Verkehrsmittel und den Personennahverkehr ermöglicht.

Mit dem Flugzeug nach Gelsenkirchen

Fluggäste mit Ziel Gelsenkirchen reisen bevorzugt über den Flughafen Düsseldorf an. Angeflogen wird der drittgrößte deutsche internationale Flughafen von zahlreichen nationalen und internationalen Fluggesellschaften, darunter Lufthansa und Austrian Airlines. Die Fahrtstrecke vom Düsseldorf Airport nach Gelsenkirchen beträgt mit dem Auto knapp 60 Kilometer. Fahrtempfehlung: Erst auf die Autobahn A 59 oder A 3, dann auf die A 42 wechseln, die direkt nach Gelsenkirchen führt.



Düsseldorf Airport

Lage des Flughafens
Blick aus dem Düsseldorfer DFS Kontrollturm, Bildquelle: Sebastian Krebber
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.