Düsseldorf ? Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps in der
NRW-Hauptstadt

Städtereisen

Düsseldorf landet in Städterankings wie der ?Mercer-Studie?, welche die Lebensqualität deutscher Städte miteinander vergleicht, nicht ohne Grund auf den vordersten Plätzen. Die Stadt am Rhein bietet als bedeutender Wirtschaftsraum Europas sowohl für ihre Bewohner als auch für Besucher ein ausgezeichnetes kulturelles Angebot. Neben einer umfangreichen Museumslandschaft, die den Kunstpalast, die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen sowie die Kunsthalle Düsseldorf beinhaltet, reiht sich hier ein üppiges Angebot an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten an. Während du an der Rheinuferpromenade einen unverwechselbaren Blick auf die Rheinkulisse bekommst, kannst du auf der Königsallee, der beliebtesten Flaniermeile der Stadt, nach Herzenslust shoppen. In der Altstadt laden zahlreiche Cafés und Kneipen zum Verweilen ein und in den Restaurants kannst du raffinierte Köstlichkeiten aus aller Welt verkosten. Welche Ecken du in Düsseldorf auf jeden Fall besuchen solltest, wo du mehr als nur gut essen, einkaufen und dich entspannen kannst, erfährst du hier im Qixxit-Guide, der dir neben den etablierten Sehenswürdigkeiten auch die verborgenen Plätze der Rheinmetropole enthüllt. Benutze jetzt den Qixxit-Routenplaner, der dir berechnet, wie du aus deiner Stadt nach Düsseldorf kommst!

Als Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist die Stadt mit über 600.000 Einwohnern ein beliebtes Reiseziel für alle, die ein abwechslungsreiches Angebot aus traditioneller und moderner Kunst, Architektur und herrlichen Parkanlagen schätzen. Neben Dauerausstellungen wie im Stadtmuseum gibt es hier eine besonders lebendige Künstler- und Studentenszene, welche die Kunstwelt maßgeblich vorantreibt. Die Werke der Studenten genießen bei dem jährlichen Rundgang in der Kunstakademie stets ein hohes öffentliches Interesse. Kein Wunder: Die Kunstakademie hat bereits zahlreiche renommierte Künstler und Fotografen, wie Jörg Sasse, August Macke und Sigmar Polke, hervorgebracht. Auch die Liste der hier Lehrenden kann sich sehen lassen: Nam June Paik, Joseph Beuys und Tony Cragg sind nur einige wenige der namhaften Künstler, die hier bereits gelehrt haben.

Aber nicht nur von der künstlerischen Seite überzeugt die Stadt am Rhein. Düsseldorf ist auch wirtschaftlich ein Spitzenreiter, was sich im gesamten Stadtbild, aber ganz besonders im Medienhafen widerspiegelt. Hier haben sich vor allem Unternehmen aus den Bereichen Medien und Werbung sowie aus der Industrie, Logistik und Modebranche niedergelassen.

Als Neuer Zollhof bietet die vom Architekten Frank Gehry entworfene Bürolandschaft eine atemberaubende Hafenkulisse, die von modernen, sich wendenden und kontrastreich gebrochenen Formen geprägt ist. Neben dem 1999 erbauten Gebäudeensemble befinden sich auf der Fläche des knapp 4 km² großen Hafenviertels auch das Landtagsgebäude, der Rheinturm, das WDR-Studio Düsseldorf sowie zahlreiche Architektenbüros und Firmen, wie Hugo Boss und Guess.

Während hier täglich nicht weniger als 7.600 Menschen arbeiten, leben hier nicht mehr als insgesamt 83. Im Stadtteil Meerbusch hingegen wohnen die meisten der reichsten Bewohner Deutschlands: Hier werden nach der Wohnbevölkerung die meisten Einkommensmillionäre gezählt.

Düsseldorf hat jedoch weit mehr als nur künstlerische und architektonisch interessante Facetten zu bieten. Am Carlsplatz in der Carlstadt findet seit Beginn des 19. Jahrhunderts der älteste noch betriebene Markt Düsseldorfs an sechs Tagen der Woche statt. Hier steht auch der von Ferdinand Heseding entworfene Brunnen am Carlsplatz, der das Marktgeschehen mit biblischen Figuren und Weinreben kommentiert.

Einkaufen lässt es sich aber auch in der beliebten Immermannstraße, in der sich neben zahlreichen Geschäften und Sushibars viele japanische Einrichtungen, wie das EK?-Haus, befinden. Es ist der einzige Tempel Europas, an dem J?do-Shinsh?, eine japanische Art des Buddhismus, praktiziert wird. Einmal jährlich findet hier auch der Japantag statt, an dem neben sportlichen Vorführungen von Kampfsportarten und originalgetreuen Samuraiheeren auch farbenfrohe Mangatreffen von Animefans stattfinden.

Ganz gleich ob du in Düsseldorf traditionelle Plätze aufsuchen oder exotische Erlebnisse haben möchtest ? die Landeshauptstadt hat ein reiches Angebot für jedes Begehr, das wir dir in unserem Guide verraten. Schau jetzt nach, wie du nach Düsseldorf gelangst, indem du den schnellen Qixxit-Streckenplaner benutzt!

Anreise nach Düsseldorf

Als einer der wichtigsten Wirtschaftsräume in Deutschland und in Europa verfügt Düsseldorf über viele zentrale Verkehrswege. Als Landeshauptstadt ist Düsseldorf infrastrukturell auch im weltweiten Vergleich bestens ausgestattet und bietet ein enges Verkehrsnetz aus öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Anreisemöglichkeiten mit dem Auto oder mit dem Flugzeug. Welche Reisemöglichkeit für dich die beste ist, ermittelt dir unser Routenplaner.

Nach Düsseldorf mit dem Auto

Autofahrer haben das Glück, die Stadt aus allen Himmelsrichtungen denkbar unkompliziert zu erreichen. Insgesamt acht Autobahnen, nämlich die A 3, A 44, A 46, A 52, A 57, A 59 und A 524, führen nach Düsseldorf. Die A 3, A 44, A 46 und die A 57 bilden den Autobahnring Düsseldorf, der es erlaubt, die Stadt zu umfahren. Wenn du über eine Bundesstraße nach Düsseldorf fahren möchtest, kannst du zwischen der B 1, B 7, B 8, B 228 und der B 326 wählen.

Mit der Bahn nach Düsseldorf

Der Hauptbahnhof am Konrad-Adenauer-Platz 14 ist in ständiger Bewegung. Viele Pendler fahren zum Arbeiten in die Stadt und reisen aus nahe gelegenen Gemeinden, wie Kaarst, Monheim und Hilden, aber auch aus Städten, wie Bochum, Dortmund und Essen, an. Täglich gibt es hier ein Aufkommen von 250.000 Reisenden, womit der Bahnhof Düsseldorf den sechsten Platz der meistfrequentierten Bahnstrecken belegt. Neben insgesamt sechs ICE- und vier IC-Linien fahren hier elf Regionalzüge sowie etliche S-Bahnen. Neben dem Hauptbahnhof gibt es auch den Regionalbahnhof Benrath, der hauptsächlich von Besuchern aus dem Ruhrgebiet genutzt wird, sowie den Fernbahnhof am Flughafen Düsseldorf. Alle Bahnhöfe sind ideal an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen.

Düsseldorf Hbf ? Konrad-Adenauer-Platz 14 ? 40210 Düsseldorf

Mit dem Bus nach Düsseldorf

Mit einem Fernbus hast du die Möglichkeit, günstig nach Düsseldorf zu gelangen. Meist dauert eine Busfahrt zwar etwas länger als eine Fahrt mit dem Auto oder mit dem Zug, aber dafür sparst du bares Geld. Am Zentralen Omnibusbahnhof in der Nähe des Bahnhofs kannst du am Konrad-Adenauer-Platz aussteigen und sofort das engmaschige Netz des öffentlichen Nahverkehrs nutzen. Reisegesellschaften wie FlixBus oder Postbus fahren aus Städten wie Hamburg, Halle und Hannover nach Düsseldorf und halten bestimmt auch in deiner Stadt an. Finde es jetzt mit dem Qixxit-Routenplaner heraus!

Ein Flug nach Düsseldorf

Weltweit wird der Flughafen Düsseldorf von mehr als 180 Destinationen angeflogen. Mit Fluggesellschaften wie Germanwings oder airberlin sind Binnenflüge aus Städten wie München, Berlin und Stuttgart möglich. Über die automatische Kabinenbahn des SkyTrain bist du direkt mit deinem Terminal verbunden. Besonders gut ausgebaut ist aber auch die Anbindung an die nächstgelegenen Bahnhöfe: Zur Messe Düsseldorf benötigst du nur fünf und bis zur Innenstadt lediglich zehn Minuten mit der S-Bahn.

Lage des Flughafens

Destination: Düsseldorf

In Düsseldorf angekommen startest du am besten gleich mit einer Stadtrundfahrt, die Ausflüge an die bekanntesten Plätze der Metropole anbietet. Mit Einzel- oder Gruppentickets der DüsseldorfCard beginnt deine Reise am Hauptbahnhof und führt dich an Plätzen wie der Kö-Brücke und der Steinstraße vorbei zum Burgplatz in der Altstadt. Von hier aus geht es über den Rheinturm an der Stromstraße zum EK?-Haus in “Japan-Town” am Niederkasseler Kirchweg. Über die Rheinterrasse am Ehrenhof führt die Tour über das Museum Aquazoo wieder zurück zu ihrem Ausgangspunkt.

Schloss Benrath ? Düsseldorfs beliebteste Sehenswürdigkeit

Nachdem du dir einen kleinen Überblick über die Stadt verschafft hast, kann es gleich mit einem Besuch in der imposanten Parkanlage von Schloss Benrath weitergehen. Die aus mehreren Schlössern bestehende Anlage wurde nach den Wünschen des Kurfürsten Karl Theodor von der Pfalz vom Architekten Nicolas de Pigage realisiert. Die dreischiffige Schlossanlage ist hauptsächlich im Stil des Barock gehalten, lässt aber auch Einflüsse aus dem Rokoko und dem Klassizismus einfließen.

Mit ihrem Weiher und den weiträumigen Parkanlagen, wie dem Jagdpark, bildet sie ein herrschaftliches Gesamtkunstwerk, das aus einem Lustschloss, einem Jagdschloss sowie aus Torhäusern und Flügelbauten, die das Hauptgebäude umschließen, besteht. Im Ostflügel befindet sich heute das Museum für Europäische Gartenkunst und im Westflügel das Museum für Naturkunde. Das Schloss ist mit seinem beeindruckenden Bau, dem Weiher und den gepflegten Grünflächen eins der beliebtesten Ausflugsziele für Touristen, die eine Oase zum Ausruhen suchen.

Shoppen in Düsseldorf

Als Modestadt wird Düsseldorf vor allem von Fashion-Begeisterten sehr geschätzt. An dem bekanntesten Prachtboulevard, der Königsallee, hast du die Möglichkeit, Artikel aus den Bereichen Mode, Schuhe, Leder und Schmuck zu kaufen. Aber auch Bücherläden, Interieur- und Elektronikgeschäfte laden hier zum Shoppen ein. In der Schadowstraße und in Benrath findest du neben diversen Arkaden und Galerien ebenfalls verschiedene Geschäfte.

Doch auch abseits der beliebten Hotspots kannst du in Düsseldorf Ware erstehen, die nicht von der Stange kommt und trotzdem günstig ist. Im Secondhandshop Le Freak & Chic bekommst du neben Mode aus den 50er- bis zu den 80er-Jahren auch moderne Designerkleidung, Schuhe, Schmuck und diverse ausgefallene Accessoires zu akzeptablen Preisen.

In der Ackerstraße in Flingern, einem beliebten Viertel im östlichen Teil der Innenstadt, tummeln sich Künstler, Fotografen und Schmuckmacher in den vielen Galerien und Ateliers. Für alle mit Liebe zum Detail lässt sich hier eine Reihe charmanter Angebote finden. Im Rahmen der Veranstaltung Flingern at Night kannst du sogar bei Nacht shoppen und gleichzeitig das vielfältige kulturelle Angebot des Stadtviertels nutzen.

Düsseldorf_Content

Die besten Restaurants in Düsseldorf

Nach einem langen Reisetag darf man es sich ruhig etwas gut gehen lassen. Wenn es auch etwas Exotisches sein darf, wirst du im La Grilladine an der Dreieckstraße 26 nicht enttäuscht werden. In dem marokkanischen Restaurant gibt es würzige Spezialitäten aus Nordafrika, die in einem Ambiente aus Tausendundeiner Nacht ganz vergessen machen, dass du dich gerade in Düsseldorf befindest. Neben gegrillten Fischgerichten gibt es hier eine mit süßlichen Pflaumen und Granatäpfeln garnierte Lammtajine, die nur so auf der Zunge zergeht. Ein frisch aufgebrühter Pfefferminztee rundet das Geschmackserlebnis ab.

In der Immermannstraße findest du gleich mehrere japanische Restaurants und Sushibars, wie das Soba-An und das Okinii, in denen du die gängigen Sushivarianten verkosten kannst. Ein absoluter Geheimtipp in Sachen japanischer Küche ist allerdings das Restaurant Sumi. In der Schinkelstraße 28 werden in einer eleganten Atmosphäre ausgefallene Sushivarianten und Grillgerichte für gehobene Ansprüche serviert.

Nachtleben in Düsseldorf

Zu guter Letzt darf eine kleine Sause in Düsseldorf nicht fehlen. Natürlich bietet dir die Stadt am Rhein auch im Nachtleben viele Möglichkeiten. Im Haus der Kunsthalle Düsseldorf befindet sich das Salon des Amateurs, das am Grabbeplatz 4 nicht nur ein Café, sondern nachts auch ein kultureller Veranstaltungsort ist. Acts aus Paris und Istanbul tragen zu einem frischen Angebot bei.

Wer es gerne etwas rockiger mag, ist im Stone im Ratinger Hof genau richtig. An der Ratinger Straße 10, gleich in der Nähe der U-Bahn-Station Ehrenhof, gibt es Konzerte von den Jazzinvaders, Punklegenden, wie UK Subs und TV Smith (The Adverts), den Boxhamsters sowie von Peter and the Test Tube Babies.

Für entspanntere Gemüter ist die Cocktailbar im Mauer-Club garantiert der richtige Ort zum Herunterkommen. An der Ratinger Mauer 1 kannst du zu Funk-, Soul- und House-Musik einen Cocktail schlürfen oder dich auf der Tanzfläche austoben. Im Herzen der Altstadt bietet dieser Ort einen krönenden Abschluss für einen gelungenen Städtetrip nach Düsseldorf.

Plane jetzt deine Reise nach Düsseldorf jetzt mit Qixxit und hole das Beste aus deinem Aufenthalt heraus! Wir wünschen dir eine schöne Zeit in der Stadt am Rhein!

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.