Dortmund entdecken ? Sehenswertes in der Ruhrmetropole

Städtereisen

Dortmund gilt in Nordrhein-Westfalen mit knapp 580.000 Einwohnern als die bevölkerungsreichste Stadt des Ruhrgebiets. Der “Ruhrpott” in der Rhein-Ruhr-Metropolregion ist vor allem für seine Industriekultur bekannt. In Dortmund legen etliche Industriedenkmäler wie die “Zeche Zollern”, die “Alte Kolonie Eving”, der “Wasserturm des Dortmunder Südbahnhofs” oder das “Verwaltungsgebäude Union”, Zeugnis davon ab, dass die Region während der Industrialisierung eine außerordentliche Blütezeit erlebte. Aber die “Fußballstadt” hat weit mehr zu bieten als industrielle Bauten aus vergangenen Zeiten. Zahlreiche Einkaufsgelegenheiten, delikate Restaurants und sagenhafte Clubs treffen hier auf eine Vielzahl von attraktiven Möglichkeiten. Welche Ausflugsziele du bei deinem Städtetrip nach Dortmund auf jeden Fall ansteuern solltest, verraten wir dir in unserem Guide. Du kannst jetzt schon herausfinden, wie du am einfachsten nach Dortmund reisen kannst, indem du den praktischen Qixxit-Routenplaner benutzt!

Dortmund ist in Sachen Städtereisen ein echter Geheimtipp. Viele denken zunächst an die industriellen Errungenschaften und Arbeitersiedlungen, wie an den Stadtteil Eving oder an das Industriemuseum Zeche Zollern, das ehemalige Steinkohlebergwerk in Bövinghausen, das einer von insgesamt acht Standorten des LWL-Industriemuseums ist. Dabei gibt es in Dortmund weit mehr zu entdecken als die Stätten der Massenproduktion.

In der Heimatstadt des Borussia Dortmund 09 e. V. gibt es insbesondere für Fußballfans spannende Plätze rund um die Lederkugel. Während dir im Fußballmuseum die Geschichte des DFB mitsamt seinen Erfolgen und Niederlagen dargelegt wird, befindest du dich im Signal Iduna Park (ehemaliges Westfalenstadion) in Deutschlands größtem Stadion. Für die BVB-Gefolgschaft gibt es im Ticketshop auch allerlei Fanartikel, wie Toaster, zu kaufen, die dir schon morgens die Treue zu deinem Lieblingsclub auf das Butterbrot brennen.
Aber auch von der kulturellen Seite wartet Dortmund mit einem überraschend frischen Angebot an Museen, Schauspielhäusern und Parkanlagen auf. Während das Museum Ostwall im Dortmunder U Exponate von Künstlern wie Alberto Giacometti, Joan Miró und Marcel Duchamp ausstellt, geht es im originellen Kochbuchmuseum im Westfalenpark längst nicht nur um Puppenküchen oder die Geschichte der Tischkultur, sondern auch um die Frauenrolle im 19. Jahrhundert, die das heutige Bild vom “Heimchen am Herd” mitgeprägt hat.

Im Schauspiel Dortmund bekommst du die derzeit innovativsten Stücke zu sehen, die im Pott vorgeführt werden. Nicht nur Theaterstücke, wie Das Fest, wurden für den Theaterpreis Der Faust nominiert. Auch Filme, wie Einige Nachrichten an das All, haben dem Intendanten Kay Voges beim Sunset Film Festival in Los Angeles den zweiten und beim NRW-Theatertreffen den ersten Platz für die beste Regie eingebracht.

Wer stattdessen nach einem ruhigen Plätzchen zum Entspannen oder ein Walderlebnis der besonderen Art sucht, hat im Wildpark Vosswinkel zwischen Menden und Arnsberg-Neheim die Gelegenheit dazu. In dem 44 km entfernten Wildwald leben die Tiere in freier Wildbahn und versprechen ein Naturerlebnis für Groß und Klein. Im Dortmunder Zoo findest du zudem einen Tierpark mit 223 Tierarten auf einer Fläche von 28 ha.

Neben der Hohensyburg im südlichen Teil der Stadt kannst du in Bodelschwingh zusätzlich das Renaissance-Wasserschloss bewundern. Action-Freunde können sich im Kletterwald tree2tree in 14 Parcours austoben.

Ob du Dortmund nun von seiner industriellen, kulturellen oder natürlichen Seite entdecken möchtest, steht dir letztendlich frei. Genügend Möglichkeiten für spannende Unternehmungen hast du hier allemal. Welche Ausflugsziele sich lohnen und deine Städtereise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen, erfährst du hier im Qixxit-Guide. Der praktische Qixxit-Routenplaner berechnet dir im Nu, wie du aus deiner Stadt nach Dortmund anreisen kannst.

Anreise nach Dortmund

Als einer der wichtigsten wirtschaftlichen Standorte in Nordrhein-Westfalen ist Dortmund infrastrukturell bestens vernetzt. Dies gilt nicht nur für Autofahrer, sondern besonders für Zugreisende, die sich am Dortmunder Hauptbahnhof an einem der höchstfrequentierten Verkehrsknotenpunkte des Ruhrgebiets befinden. Der Flughafen bietet ebenfalls eine Möglichkeit, günstig und schnell nach Dortmund zu reisen. Innerstädtisch sorgen ein engmaschiges Verkehrsnetz sowie zahlreiche Carsharing-Anbieter für uneingeschränkte Mobilität.

Mit dem Auto nach Dortmund

Wenn du mit dem Auto nach Dortmund anreisen möchtest, kannst du die Stadt über sechs Autobahnen erreichen. Dortmund kann als wichtigster Verkehrsknotenpunkt Westfalens über die Autobahnen A 1 (Bremen?Köln), A 2 (Oberhausen?Berlin), A 40 aus Venlo, A 42 aus Kamp-Lintfort sowie über die A 44 aus Aachen und A 45 aus Aschaffenburg angefahren werden. Außerdem hast du die Möglichkeit, über die Bundesstraßen 1, B 54, B 235 und B 236 nach Dortmund zu gelangen. Der sechsspurige Stadtring verläuft entlang der ehemaligen Stadtbefestigung und ermöglicht es dir, die innerstädtischen Straßen und Fußgängerzonen zu umfahren.

Mit der Bahn nach Dortmund

Eine ideale Reisemöglichkeit nach Dortmund ist eine Fahrt mit dem Zug. Mit jährlich 41 Millionen Fahrgästen gehört der Dortmunder Hauptbahnhof zu den bedeutendsten Knotenpunkten im Schienenverkehr. Tagtäglich steigen hier mehr als 130.000 Reisende in die und aus den Zügen, die bei zwölf ICE-Verbindungen und elf regionalen Zügen gut mit dem Fern- und Nahverkehr verbunden sind. Am Hauptbahnhof angekommen gibt es einen optimalen Anschluss an die Stadtbahn, an die S-Bahn sowie an diverse Buslinien.

Dortmund Hbf ? Königswall 15 ? 44137 Dortmund

Mit dem Fernbus nach Dortmund

Eine preisgünstige Alternative stellt die Reise mit dem Fernbus dar. Diverse Anbieter, wie Postbus, berlinlinienbus.de und FlixBus, fahren aus Städten wie Berlin, Braunschweig oder Frankfurt am Main direkt zum Zentralen Omnibusbahnhof Dortmund (ZOB), der sich am nördlichen Ausgang des Hauptbahnhofs befindet.

Mit dem Flugzeug nach Dortmund

Der in Holzwickede gelegene Flughafen Dortmund Airport 21 ist mit 1,9 Millionen Passagieren jährlich der drittgrößte Flughafen in Nordrhein-Westfalen. Der Flughafen wird hauptsächlich von Billigfluggesellschaften, wie easyJet, Ryanair und Germanwings, angeflogen. Mit dem Auto kannst du den Flughafen über die A 1, die A 40, die A 44 sowie über die B 1 erreichen. Der Airport-Express bietet einen Shuttle-Service direkt zum Hauptbahnhof an, den du innerhalb von 25 Minuten erreichst.

Lage des Flughafens

Ein Rundgang durch Dortmund

Nach deiner Anreise kannst du dir gleich einen Überblick über die zahlreichen Attraktionen von Dortmund verschaffen, indem du eine der vielen Stadtrundfahrten buchst, die das Reiseforum des DORTMUNDtourismus anbietet. Bei Rundfahrten um den Phoenix See, bei Besichtigungen im Dortmunder Norden oder bei einer Tour durch die Burgen im Ruhrgebiet gibt es bestimmt auch für deine Wünsche die passende Stadtrundfahrt. Qixxit empfiehlt dir die klassische Hop-on-Hop-off-Fahrt, die dich in der Innenstadt an insgesamt zwölf Attraktionen vorbeiführt.

Vom Hauptbahnhof aus geht es zunächst in das urbane Kreuzviertel, das ein beliebtes Wohnviertel im Westen der Stadt ist. Die Fassaden der Häuser sind von neoklassizistischen und barocken Elementen geprägt und ergeben so ein charmantes Gesamtbild. Hier steht auch die Kreuzkirche, der das Viertel seinen Namen entlehnt hat. Über den Hafen im Norden der Stadt geht es dann zum DASA-Museum, in dem dich eine Ausstellung zur Arbeitswelt erwartet, zum Stadion im Signal Iduna Park sowie zum Westfalen- und Rombergpark. Nach einem Zwischenstopp am Phoenix See geht es über das Rathaus am Friedensplatz schließlich zur Reinoldikirche in der Innenstadt.

Shopping-Spaß in Dortmund

Nachdem du dir einen Eindruck von der Stadt verschafft hast und in der Innenstadt angekommen bist, kannst du auch schon direkt die Fußgängerzone rund um die Reinoldikirche erkunden. In der Kampstraße, der Parallelstraße am Westenhellweg, sowie an etlichen Plätzen, wie dem Hansaplatz, dem Friedensplatz oder Zum Alten Markt, findest du zahlreiche Geschäfte zum Bummeln.

Wer lieber alles auf einen Blick hat und eine Vielzahl von Geschäften, Cafés und Restaurants in überdachten Einkaufszentren schätzt, der ist in der Thier-Galerie genau richtig. Mit mehr als 160 Geschäften aus den Bereichen Mode, Bücher und Medien gibt es hier auch eine Food Lounge mit Bars, Cafés und Restaurants in der zweiten Etage.

Solltest du nach Einkaufsmöglichkeiten jenseits der Massenware suchen, findest du im Secondhandshop Jacke wie Hose sicherlich preisgünstige Alternativen. Hier werden arbeitslose Menschen, die die Einzelstücke aufbereiten, im Rahmen der Diakonie in den Arbeitsmarkt integriert. Neben gut erhaltener, alltagstauglicher Kleidung findest du hier auch oftmals das ein oder andere Lieblingsstück. An der Hohen Straße 45 befindet sich eine von vier Filialen.

Eine etwas teurere, dafür aber vorselektierte Auswahl findest du im etikett. Kunst und Anziehendes in der Schwerter Straße 332. Neben Skulpturen, originellen Vintage-Stühlen und grafischen Kleidern gibt es hier auch gelegentliche Ausstellungen und Events.

Dortmund_Content

Ausgehen in Dortmund ? Tipps für einen gelungenen Abend

Ein langer Tag in Dortmund endet idealerweise mit einer ebenso langen Nacht. Ausgehmöglichkeiten hast du hier allemal. Das Sissi King Kong ist der ideale Ort, um deine nächtliche Tour zu starten. In der Landwehrstraße 17 kannst du dich zunächst von den vielen neuen Eindrücken erholen und dich für die Nacht stärken, indem du die feine Auswahl des Restaurants probierst. Ob Gnocchi mit Tomaten und Büffelmozzarella, herzhafte Garnelen mit einer Bioestragonsoße oder eine süßlich-erfrischende Mascarponecreme mit Erdbeeren und Mandelkrokant ? alle Gerichte werden hier frisch zubereitet und sind frei von Zusatz- und Konservierungsstoffen. Das Praktische: Nach deiner leckeren Mahlzeit kannst du dir gleich an der Bar einen Cocktail holen oder im Kellerklub die dazugewonnenen Kalorien wegtanzen.

In der Nordstadt lädt das Salon Fink in einer gemütlichen Atmosphäre zum Verweilen ein und bietet darüber hinaus ein abwechslungsreiches kulturelles Angebot. Neben kleinen Snacks und einer guten Auswahl an Drinks hast du hier bei den Offene-Leinwand-Abenden die Möglichkeit, GIF-Animationen, Musikvideos und Spielfilme in Anwesenheit der Künstler zu sehen. Livekonzerte von Bands, wie The Blomqist oder We Destroy Disco, runden das Angebot ab.

Sollte deine Feierstimmung am Sonntagnachmittag anhalten, dann kannst du im Recorder unter Gleichgesinnten das Wochenende langsam ausklingen lassen. Bei der Veranstaltungsreihe Songs and Cakes erwartet dich eine Akustikkonzertreihe zu Kaffee und Kuchen. Singer-Songwriter, wie Joseph Myers, und Bands, wie We Used to be Tourists, geben hier ihr musikalisches Können in einer entspannten Atmosphäre zum Besten. Aber der Recorder an der Gneisenaustraße 55 bietet auch sonst jede Menge Futter für Musikliebhaber: Während du beim Vinylstammtisch deine Lieblingsplatten auflegen kannst, hast du auch die Möglichkeit, die Räumlichkeiten für deine Veranstaltungen zu mieten.

Das Team von Qixxit wünscht dir einen unvergesslichen Städtetrip nach Dortmund! Plane auch deine nächste Reise mit uns!

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.