Dortmund

Start
Suchvorschläge
Letzte Orte
Nahe Haltestellen
Bitte eingeben

Ziel
Suchvorschläge
Letzte Orte
Dortmund

Mit fast 580.000 Einwohnern ist Dortmund die bevölkerungsreichste Stadt des Ruhrgebietes. Im Osten Nordrhein-Westfalens ist Dortmund außerdem der wichtigste Standort für Wirtschaft und Handel. Dank dieser herausragenden Stellung im bevölkerungsreichsten Bundesland ist die Großstadt auch verkehrsmäßig bestens erschlossen. Das gilt insbesondere für den Straßenverkehr, aber auch für die Anreise mit Zug und Flugzeug, da Hauptbahnhof und Flughafen die wichtigsten Verkehrsknotenpunkte im Osten des Ruhrgebietes darstellen. Einheimische und Gäste der Stadt können dadurch auch einen hervorragend ausgebauten Personennahverkehr nutzen. Wer kurzzeitig ein Auto benötigt, findet in Dortmund außerdem neben Autovermietungen wie Avis sieben reine Carsharing-Anbieter.

Verkehrsmittel

Dortmund: das Herz des Ruhrpotts

Der Bau der Köln-Mindener Eisenbahn machte Dortmund bereits anno 1847 zu einem wichtigen Verkehrsknoten im aufstrebenden Ruhrgebiet. Als Dortmund im ausgehenden 20. Jahrhundert den Strukturwandel zu einem modernen Dienstleistungs- und Hochschulstandort bewältigt hatte, wurde die Großstadt 2010 in die Reihe der Kulturhauptstädte Europas aufgenommen. Die wirtschaftliche Blütezeit während der Industrialisierung lässt sich in Dortmund noch heute anhand zahlreicher Industriedenkmäler erahnen. Als erstes Industriebauwerk wurde die frühere Maschinenhalle der Zeche Zollern unter Denkmalschutz gestellt und 1981 Teil des Westfälischen Industriemuseums. Weil das historische Stadtzentrum in der Schlussphase des Zweiten Weltkrieges größtenteils zerstört wurde, wirkt die Architektur stark vom Stil der Nachkriegszeit geprägt. Doch an einigen Stellen, etwa entlang des Ostwalls, lassen sich heute noch Strukturen der mittelalterlichen Befestigungsanlagen erkennen. Die zahlreichen früheren Adelssitze in Dortmund gelten als touristische Geheimtipps. Dazu gehört die Ruine der Hoyensburg, die zu Beginn des achten Jahrhunderts gebaut wurde und auf dem Syberg über dem Zusammenfluss von Lenne und Ruhr thront. Ganz in der Nähe dieser Burgruine befinden sich der Aussichtsturm Vincketurm sowie ein Kaiser-Wilhelm-Denkmal, beide aus dem 19. Jahrhundert. Zu den kulturellen Highlights in Dortmund zählt das 2002 eröffnete Konzerthaus Dortmund mit herausragender Akustik.

Dortmund auf der Karte
Sehenswürdigkeiten
  • der Signal Iduna Park (Westfalenstadion)
  • das Dortmunder U
  • der Westenhellweg (zentrale Einkaufsstraße in der Innenstadt)
  • die Reinoldikirche (St. Reinoldi)
  • der Westfalenpark mit dem Florianturm
  • die Westfalenhallen
  • die Zeche Zollern (ein ehemaliges Steinkohle-Bergwerk)
  • die Marienkirche
  • der Botanische Garten Rombergpark
  • das Alte Stadthaus am Friedensplatz
  • die Hörder Burg am Phoenixsee
  • das Brauerei-Museum
Wetter Dortmund
SaSoMoDiMiDoFr

Anreise nach Dortmund

Insgesamt führen sechs Autobahnen aus ganz Deutschland nach Dortmund. Dabei handelt es sich um die Verbindungen nach Bremen, Berlin, Venlo, Lintfort, Kassel, Aachen und Aschaffenburg. Zusätzlich ist Dortmund über vier Bundesstraßen an das Fernstraßennetz angebunden, wobei die B 1 sogar eine der wichtigsten Hauptstraßen durch Dortmund darstellt. Ebenso gut erreichen auswärtige Besucher Dortmund aus Deutschland mit dem Fernbus, per Flug und Zug. So werden allein am Dortmunder Hbf etwa 41 Millionen Fahrgäste jährlich gezählt, wodurch dieser Bahnhof zu den wichtigsten Eisenbahnknoten Deutschlands gehört.

Mit der Bahn nach Dortmund

Der Dortmunder Hauptbahnhof zählt mit täglich 130.000 Fahrgästen zu den meistfrequentierten Fernbahnhöfen Deutschlands. Allein elf ICE-Verbindungen der Deutschen Bahn verlaufen durch diesen am nördlichen Rand der Dortmunder Innenstadt gelegenen Bahnhof. Zusätzlich passieren zwölf regionale Verbindungen wie der NRW-Express den Dortmunder Hauptbahnhof täglich im Stunden- oder Zweistundentakt. Die Passagiere der Bahn können am Dortmunder Hbf direkt vom Zug in die Dortmunder Stadtbahn, die S-Bahn oder in einen städtischen Bus umsteigen.


Dortmund Hauptbahnhof

Standort des Bahnhofes in Dortmund
Dortmund Hauptbahnhof - Südeingang am Abend, Bildquelle: Tuxyso
CC BY-SA 3.0

Dortmund Hbf Königswall 15 44137 Dortmund

Mit dem Bus nach Dortmund

Der Zentrale Omnibusbahnhof Dortmund (ZOB) befindet sich direkt am nördlichen Ausgang des Hauptbahnhofes. Reisende, die mit dem Fernbus nach Dortmund reisen, haben so eine direkte Anbindung an andere Verkehrsmittel und den ÖPNV. Dortmund steht unter anderem bei den Fernbusbetreibern Postbus, Berlin Linien Bus und FlixBus auf den Fahrplänen. Nach Dortmund führen direkte Fernbuslinien aus Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dresden, Frankfurt am Main, Freiburg, Hamburg, Karlsruhe, Konstanz und Mannheim.

Flug nach Dortmund

Der Dortmund Airport ist, gemessen an den Passagierzahlen aller Flüge, der drittgrößte Flughafen Nordrhein-Westfalens. Du kannst Dortmund per Flug mit beispielsweise Billigfluggesellschaften wie easyJet oder Ryanair erreichen. Angebunden ist der Flughafen über die Autobahnen A 1, A 40 und A 44 sowie die Bundesstraße B 1. Passagiere, die vom Flughafen aus in die Innenstadt fahren möchten, erreichen den Hauptbahnhof mit dem Airport Express innerhalb von rund 25 Minuten. Verschiedene Buslinien bieten außerdem eine Verbindung zu anderen Stadtteilen wie Holzwickede oder Aplerbeck.



Flughafen Dortmund

Lage des Flughafens in Dortmund
DTM Terminal Inside, Bildquelle: Kai Brinker
CC BY-SA 2.5
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.