Bremen entdecken ? Sehenswürdigkeiten
und Insider-Tipps

Städtereisen

Wären die Bremer Stadtmusikanten je in Bremen angekommen, hätten sie sicherlich ihren Spaß gehabt. Obwohl Esel, Hund, Katze und Hahn den Entschluss gefasst hatten, als Musikanten nach Bremen zu ziehen, besetzten sie stattdessen ein Haus im Wald, wo sie die Räuber mit ihrem “tierischen” Gesang vertrieben und ihre Beute einkassierten. Als Wahrzeichen der Stadt werden dir die Protagonisten der grimmschen Tierfabel in vielen Gestalten und an vielen Orten wiederbegegnen: Direkt vor dem Bremer Rathaus steht die berühmte Bronzeplastik von Gerhard Marcks und im Ratskeller befindet sich die Tiergruppe des Künstlers Heinrich Möller. Aber auch in Riga, im niederländischen Efteling und sogar in Japan gibt es Skulpturen, die von der weltweit bekannten Sage beeinflusst wurden.

Auch sonst hat Bremen zahlreiche attraktive Sehenswürdigkeiten, die viele Touristen anziehen. Ob im historischen Schnoorviertel, dem ältesten Viertel der Stadt, oder in der modernen “Überseestadt”, in der die alte Hafengegend im Stadtteil Walle erfolgreich zu einem wirtschaftlichen Zentrum ausgebaut wird ? die Mischung aus Tradition und Moderne macht Bremen zu einem attraktiven Ausflugsziel, das du mit unserem praktischen Guide entdecken kannst.

Von erstklassigen Restaurants und der Flaniermeile an der Weserpromenade über natürliche Oasen, wie den Rhododendronpark, bis hin zu kulturellen Angeboten, wie Ausstellungen in der Kunsthalle sowie Live-Gigs im Schlachthof, hat das Team von Qixxit inspirierende Highlights für dich zusammengetragen. Verpass diese während deines Bremen-Besuchs auf keinen Fall! Schau jetzt gleich nach, wie du schnell und günstig nach Bremen reisen kannst, indem du den praktischen Qixxit-Routenplaner benutzt!

In der Hansestadt gibt es sowohl im Zentrum als auch im Umland viele Ausflugsziele und Möglichkeiten für spannende Aktivitäten. Gemeinsam mit der Überseestadt ist das 60 km entfernte Bremerhaven am Elbe-Weser-Dreieck eine der größten Hafenstädte Europas. Hier gibt es neben dem ältesten noch betriebenen Losche-Leuchtturm auch zahlreiche Schauspielhäuser, wie das Stadttheater, und Museen rund um das Thema Nautik.

Im Herzen Bremens kannst du auf einer Fläche von knapp 3.500 m2 den ältesten Marktplatz der Stadt besichtigen. Auf dem im 12. Jahrhundert angelegten Platz findest du neben Bauwerken, wie dem Rathaus, auch das Haus der Bürgerschaft, in dem sich die Abgeordneten der Freien Hansestadt Bremen versammeln. Mitten auf dem Platz befindet sich auch das Wahrzeichen der Stadt: Der Bremer Roland wurde 1404 errichtet und symbolisiert die Verkündung über die freien Marktrechte der Stadt. Gemeinsam mit dem Rathaus gehört er dem UNESCO-Weltkulturerbe an.

Außerdem endet hier auch die Märchenstraße, die dich in Deutschland an vielen zauberhaften Orten vorbeiführt. Viele zentrale Straßen und Nebenplätze münden am rechts der Weser gelegenen Marktplatz: Die Obernstraße bietet als Haupteinkaufsstraße viele Shopping-Möglichkeiten und an dem Platz Unser Lieben Frauen Kirchhof steht die sehenswerte Liebfrauenkirche, die bereits im 11. Jahrhundert angelegt wurde.

Kulturbegeisterte können in der Kunsthalle Werke aus dem Mittelalter bis zur Gegenwart und in dem Museum Weserburg moderne Kunst betrachten. Bühnenfreunde können das Angebot aus Oper, Schauspiel und Tanz im Theater Bremen oder im GOP Varieté-Theater besichtigen. Außerdem gehört das internationale Literaturfestival poetry on the road zu den bedeutendsten Leseveranstaltungen in Deutschland, bei dem Gäste wie Nora Bossong und Wiglaf Droste zu ihren Lesungen einladen.

In Bremen wirst du jedenfalls ganz leicht fündig ? ganz gleich nach welchem Unterhaltungsprogramm du suchst.

Anreisemöglichkeiten nach Bremen

Im Städtedreieck zwischen Hannover, Oldenburg und Hamburg erstreckt sich Bremen über eine Länge von 30 km an beiden Seiten der Weser. Als Hauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes gehört Bremen der Metropolregion Bremen/Oldenburg an, wodurch es besonders an den Norden, aber auch sonst sehr gut an das innerdeutsche Streckennetz angebunden ist. Somit ist die Freie Hansestadt sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug, dem Bus, dem Flugzeug und sogar per Schiff bestens zu erreichen. Durch die Nähe zur Nordsee und zur Weser ist das Schiff hier ein viel genutztes Fortbewegungsmittel. Aber auch eine Mitfahrgelegenheit über BlaBlaCar oder ein Mietwagen bieten gute Möglichkeiten, um nach Bremen zu reisen. Finde mit unserem Tool jetzt heraus, wie du am besten nach Bremen gelangst.

Mit dem Auto nach Bremen

Als Autofahrer kannst du ganz leicht nach Bremen fahren. Am Bremer Kreuz Nadelöhr treffen die teils sechsspurigen Autobahnen der A 1 aus Hamburg?Stuttgart und der A 27 aufeinander. Die A 27 schließt sich am Autobahndreieck Walsrode an die A 7 an. Außerdem führt die A 28 direkt nach Ostfriesland. Die Bundesstraßen B 6, B 74, B 75 sowie die B 212 bieten dir ebenfalls einen Anschluss aus allen Himmelsrichtungen. Die Schwachhauser Heerstraße ist eine Chaussee, die innerstädtisch als wichtige Ausfallstraße fungiert.

Mit der Bahn nach Bremen

Der gegen Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Bremer Hauptbahnhof im Stil der Neorenaissance ist nicht nur einer der modernsten seiner Art, sondern auch einer der meistfrequentierten im Norden Deutschlands. In dem repräsentativen Einkaufsbahnhof gibt es neben etlichen Geschäften und Bistros auch einen Mobilitätsservice, der barrierefreies Reisen ermöglicht. Täglich treffen hier etwa 120.000 Fahrgäste ein, die mit acht Anschlüssen an den Fernverkehr und zwölf Regionalzügen bestens an den Schienenverkehr angeschlossen sind.

Bremen Hbf ? Bahnhofsplatz 15 ? 28195 Bremen

Mit dem Fernbus nach Bremen

Natürlich fahren auch Fernbusse aus vielen deutschen Städten, wie Aachen, Essen, Hamburg und München, nach Bremen. Reisen mit dem Fernbus sind oft günstig, jedoch dauern sie in der Regel auch etwas länger. Das nordwestliche Handelszentrum Bremen wird von vielen Anbietern, wie Postbus und FlixBus, angesteuert, die am Zentralen Omnibusbahnhof am Breitenweg eintreffen. Dieser befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs, sodass du von hier aus direkt die Stadt erkunden oder das gut ausgebaute Netz des ÖPNV für eine Weiterreise nutzen kannst.

Zentraler Omnibusbahnhof ? Breitenweg ? 28195 Bremen

Mit dem Flugzeug nach Bremen

Der vom Stadtzentrum nur 3,5 km entfernte City Airport Bremen ist im Stadtteil Neuenland gut an das städtische Verkehrsnetz angebunden. So ist der Flughafen über die Straßenbahnlinie 6 nicht nur durch den öffentlichen Verkehr, sondern auch über die A 1, die A 27 und die A 281 an das Autobahnnetz angeschlossen. Mit einem jährlichen Aufkommen von mehr als 2,66 Millionen Passagieren ist er einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte im Norden Deutschlands. Fluggesellschaften, wie Ryanair, Air France, Lufthansa und KLM, nutzen den City Airport, den du beispielsweise aus Stuttgart anfliegen kannst. Ob es sich für dich lohnt zu fliegen, oder ob du besser mit dem Auto oder mit dem Zug nach Bremen reisen solltest, berechnet dir unser Routenplaner.

Lage des Flughafens

Unterwegs in Bremen

Am besten besorgst du dir in der gastfreundlichen Stadt zunächst die praktische ErlebnisCard, mit der du nicht nur den öffentlichen Verkehr nutzen kannst, sondern auch viele Vergünstigungen und attraktive Angebote bekommst. Führungen, wie im Luft- und Raumfahrtmuseum in der Bremer Halle, im Grünen Science Center der botanika gleich neben dem Rhododendronpark oder bei den Museen in der Böttcherstraße, werden mit der Karte ermäßigt. Außerdem bekommst du in zahlreichen Spielstätten, wie der Bremer Shakespeare Company, dem FRITZ-Theater Bremen sowie im GOP Varieté-Theater, einen kleinen Nachlass. Im Bremer Geschichtenhaus, im Schnoor, bei einer Schifffahrt nach Worpswede oder nach Bremerhaven sowie bei teilnehmenden Restaurants, wie dem PORT im Speicher XI, bekommst du hingegen stattliche Rabatte.

Weitere Sehenswürdigkeiten, die du dir in Bremen auf keinen Fall entgehen lassen solltest, findest du in der Altstadt rund um den Marktplatz. Hier befindet sich neben dem Bremer Roland auch das zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbaute Gewerbehaus im Stil der Weserrenaissance, die stilistisch für eine solidere Bauform steht.

Etwas nördlicher triffst du im Bürgerpark und Stadtwald auf eine 200 ha große Grünfläche inmitten der Stadt. Neben sportlichen Aktivitäten, wie Minigolf, kannst du hier auch Veranstaltungen, wie das ?Musik und Licht am Hollersee? -Spektakel, bei dem es sich jährlich bis zu 30.000 Gäste auf Stühlen und auf Wiesen gemütlich machen, besuchen. Der krönende Abschluss ist hier das imposante Feuerwerk, bei dem passenderweise Georg Friedrich Händels Feuerwerksmusik erklingt und den gesamten Stadtwald verzaubert.

Nordöstlich des Parks offenbart sich dem Besucher ein deutlicher Kontrast: Im Technologiepark in Horn-Lehe befindet sich mit der Universität Bremen sowie über 500 Forschungsunternehmen und Betrieben aus der Hightechbranche das technologische Zentrum der Stadt. Hier befindet sich auch der 146 m hohe Fallturm der Universität Bremen, in dem die neuesten Erkenntnisse der Luft- und Raumfahrttechnik gewonnen werden. Allerdings wird hier nicht bloß der freie Fall erforscht ? auch Nichtwissenschaftler können bis zur Turmspitze des Fallturms fahren, um von dort aus eine sensationelle Sicht auf den gesamten Stadtraum zu genießen.

Von deftig bis süß ? essen gehen in Bremen

Nach einer ausgiebigen Sightseeing-Tour darf eine kleine kulinarische Stärkung natürlich nicht fehlen. Hierzu gibt es in Bremen viele Gelegenheiten. Im Loui & Jules kannst du gleich an zwei Adressen zugreifen: Am Schlachte 26 sowie Vor dem Steintor im gleichnamigen Viertel werden italienische, amerikanische und französische Spezialitäten serviert. Wähle zwischen einem 200 Gramm schweren Flanksteak, einem Halloumiburger oder aus leckeren Pizza- und Pastagerichten. Wer von den Köstlichkeiten gar nicht genug haben kann, der kann in der Boutique Culinaire vom fruchtigen Olivenöl über gerösteten Kaffee bis hin zu Gewürzmischungen erlesene Artikel aller Art erstehen.

Beim Teestübchen im Schnoor kannst du im beliebten Gängeviertel zwischen den unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkhäusern Platz nehmen. In dem Viertel mit den schönsten Gassen und Cafés liegt auch das helle und gemütliche Teestübchen. In dem Fachwerkhaus an der Wüstestätte 1 übertrifft ein Angebot aus Kaffee- und Kuchenspezialitäten, einem Frühstück, das bis 18:00 Uhr serviert wird, und aus Fischgerichten und Flammkuchen jegliche Erwartungen.

Im Cookies Cupcake am Ostertorsteinweg 103 erwarten dich, wie der Name schon verrät, die leckersten Cupcake-Variationen, die du dir vorstellen kannst. In einem quicklebendigen Ambiente aus Einrichtungsgegenständen in Pink, Pastell und Schwarz-Weiß werden in dem an die 50er erinnernden Café fantasievolle Kuchenvariationen, Muffins und Fruchtshakes serviert.

Bremen_Content

Eine Shopping-Tour durch Bremen

Wohl gesättigt kannst du nun durch die vielen kleinen Gassen bummeln, an denen sich Cafés, Galerien und Geschäfte sammeln. Gleich in der Böttcherstraße kannst du im ältesten Stadtviertel einkaufen gehen. Im Schnoor befinden sich viele kleine Läden, Kunsthändler und Goldschmiedegalerien im Herzen der Altstadt, die an vielen verkaufsoffenen Sonntagen zum gemütlichen Shoppen einlädt.

Zahlreiche Einkaufszentren, wie das Hansa-Carré Bremen, stimmungsvolle Einkaufsstraßen wie die Wachmannstraße sowie ganze Straßenzüge wie im Viertel, das zwischen dem Ortsteil Ostertor und Steintor liegt, machen Bremen zu einer besonders attraktiven Einkaufsstadt. Während du im Select! am Ostertorsteinweg 56 eine kleine Boutique mit einer erlesenen Auswahl an Damenmode von Marken wie NoaNoa findest, bekommst du im Stylesucks, ebenfalls am Ostertorsteinweg (Nr. 61), Streetwear für Damen und Herren. Die nachhaltige Mode des Bremer Labels steht für einen urbanen Stil, bei dem der Bezug zur Hafenstadt oft durch einen Anker symbolisiert wird.

Besonders treue Bremer, aber auch Besucher können ihre Treue zur Hafenstadt mit einem T-Shirt ausdrücken, auf dem über einem im Anker verwobenen Herzen der Spruch “Im Herzen Hanseat” steht.

In Renates Second-Hand und Änderungsschneiderei vereinen sich vorzügliche Geschäftsideen. Kennst du das Problem ? du findest ein Teil in einem Secondhandladen, das du unbedingt haben möchtest, obwohl es gar nicht richtig passt? Hierbei kann Renate Abhilfe schaffen. Sie reinigt die Kleidung nicht nur von ihrem üblichen Secondhandmief, sondern sie ändert sie auch gleich noch nach deinen Wünschen um.

Bremer Nightlife ? zum Vergnügen

In der Studentenstadt Bremen ist zu jeder Tageszeit etwas los. Am Rembertiring 21 bietet das Stu-Bu Dance House auf insgesamt fünf Ebenen eine gute Mischung aus Sixties, Rock, Latin und mehr. Mit diesem breit gefächerten Angebot gehört das ehemals studentische Jazzlokal zu den beliebtesten Adressen im Bremer Nachtleben.

Im Kulturzentrum Schlachthof Bremen in der Findorffstraße 51 gibt es neben einem vielfältigen Programm aus den Bereichen “Theater und Medien” auch eine Medienwerkstatt, in der unter anderem das hauseigene Kulturmagazin “Z” herausgebracht wird. Eine Kneipe und Konzertabende mit Bands, wie Fettes Brot und Dover, runden das Angebot ab.

Für Jazzliebhaber ist der HFK-Jazzclub in der Dechanatstraße 13?15 die richtige Adresse. Jeden Dienstag veranstaltet der ambitionierte Jazzclub der Hochschule für Bildende Künste Jazzkonzerte im Kellergewölbe der Mensa Academia. Tribute für Virtuosen, wie Melonius Thonk und John Coltrane, sowie Modern Jazz von der Köln Connection werden hier zum Besten gegeben und laden nicht nur Studenten, sondern alle Musikliebhaber von nah und fern ein.

Wir hoffen, dass dein Städtetrip in Bremen zu einem besonderen Erlebnis wird! Wenn du wissen möchtest, wie du jetzt schnell und günstig in die Freie Hansestadt gelangst, starte den Qixxit-Routenplaner, der für dich sämtliche Reisemöglichkeiten ermittelt.

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.