Bochum -
Sehenswürdigkeiten
und Insider-Tipps

Städtereisen

Seit 2010 trägt die 360.000 Einwohner zählende Metropole Bochum mit dem gesamten Ruhrgebiet den Titel “Kulturhauptstadt Europas”. Dies liegt nicht nur an der agilen Theaterszene, die mit mehr als zwanzig Spielstädten und insbesondere mit dem Schauspielhaus deutschlandweit zu den innovativsten Häusern gehört, sondern auch an dem spannenden Gemenge aus Tradition, Industrie und Moderne, das in der Region des Ruhrgebiets einzigartig ist.

Das Bochumer Bergbaumuseum, die Zeche und das Eisenbahnmuseum zeugen von den Höhepunkten der Industriekultur. Die Kulturhauptstadt lockt aber auch mit einem großen Angebot an modernen Attraktionen. Auf einer Fläche von 8.900 m² finden in der gigantischen Jahrhunderthalle Veranstaltungen der Superlative statt, die mit Preisverleihungen, wie dem Europäischen Filmpreis, ein Millionenpublikum in über vierzig Ländern erreichen. Außerdem rundet das weltweit bekannte Musical “Starlight Express” sowie das internationale Kunstfestival der Ruhrtriennale das vielfältige Kulturangebot ab, das die gesamte Stadt in ein Eldorado aus Schauspiel, Tanz, Musik und Installationen verwandelt.

Aber auch die Erholungsgebiete in Bochum sind zahlreich: Der Kemnader Stausee zwischen Bochum, Hattingen und Witten ist etwa 3 km lang und lädt mit Fahrrad- und Wanderwegen zu langen Radtouren oder Spaziergängen ein. Obwohl der See in Kemnade nicht zum Baden geeignet ist, kannst du dir stellenweise ein Segelboot mieten oder nach Aalen, Karpfen und Zander angeln. Wem Angeln etwas zu entspannt ist, der kann im beliebten Bermuda3eck auf Kneipentour gehen. Das beliebte Kneipenviertel lockt Einheimische wie Gäste in zahlreiche Cafés, Restaurants, Clubs und mehr. Wenn du wissen möchtest, was du sonst alles in Bochum unternehmen kannst, findest du in dem Qixxit Städteguide die spannendsten Top-Adressen. Schau jetzt gleich in unserem Routenplaner, wie du aus deiner Stadt nach Bochum kommst!

Nicht nur Industrie-, Natur- und Kulturangebote machen Bochum zu einem beliebten Reiseziel, sondern auch die sakralen Bauten, die über die deutschen Grenzen hinaus geschätzt und bewundert werden. Die evangelische Dorfkirche Stiepel ist mit ihrem mehr als tausendjährigen Bestehen eines der ältesten Bauwerke in Bochum. Das Kulturdenkmal liegt westlich des Kemnader Sees und ist besonders für seine Wandmalereien aus dem Früh- und Spätmittelalter bekannt, die größtenteils erst im Laufe des 20. Jahrhunderts entdeckt, freigelegt und restauriert wurden.

Innerstädtisch gehört die im 17. Jahrhundert erbaute Pauluskirche sowie die gegen den Krieg mahnende Christuskirche am Alten Markt zu den wichtigsten Bauten. Die katholische Propsteikirche St. Peter und Paul wurde bereits im 11. Jahrhundert auf dem Reichshof angelegt, den Karl der Große im 8. Jahrhundert gründete. Die Propsteikirche gehört zu den zwölf ältesten Kirchen Westfalens.

Himmlisch geht es auch im Zeiss Planetarium zu, in dem du neben den bezaubernden Tiefen des Sternenhimmels auch Wissenswertes über Astronomie erfahren kannst. Vorträge, Konzerte sowie Shows für Kinder machen einen Besuch im Planetarium zu einem ganz besonderen Event, bei dem die faszinierenden Weiten des Universums Groß und Klein nähergebracht werden.

Was du in Bochum sonst noch unternehmen kannst, verraten wir dir hier im Qixxit Guide. Wenn du wissen möchtest, wie du am besten anreist, benutze unseren praktischen Routenplaner!

Nach Bochum reisen

Inmitten des Ruhrgebiets zählt Bochum zu den wichtigsten Wirtschafts- und Handelszentren in Nordrhein-Westfalen. Deshalb ist die Metropole im meistbevölkerten Bundesland denkbar günstig an sämtliche Verkehrswege angeschlossen. Ob mit dem Auto, dem Bus, der Bahn oder dem Flugzeug – Bochum ist auf jedem Wege bestens erreichbar. Kurzentschlossene Besucher können sich auch einen Mietwagen über Carsharing-Anbieter, wie Flinkster, oder bei Autovermietungen mieten.

Anreise nach Bochum mit dem Auto

Mit dem Auto kannst du Bochum aus allen Himmelsrichtungen bequem erreichen. Den wichtigsten Knotenpunkt bildet die Verkehrsachse der Autobahnen A43 und A1 aus Richtung Köln und Hamburg sowie aus ostwestlicher Richtung die A40 und die A44 aus Kassel und den Niederlanden. Außerdem kannst du Bochum über drei Bundesstraßen erreichen: Die B51 aus Osnabrück-Trier, die B226 aus Hagen-Gelsenkirchen sowie die B235 aus Datteln-Witten sind direkt an den Bochumer Ring angeschlossen.

Mit der Bahn nach Bochum

Mit der Bergisch-Märkischen Eisenbahnlinie führt eine der meistbefahrenen Strecken direkt durch Bochum. Der zentral gelegene Hauptbahnhof wird von sechs Regionallinien, sechs ICE- und IC-Linien sowie von der S-Bahn Rhein-Ruhr angefahren. Somit ist der Bochumer Hauptbahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Deutschland, der ideal an den öffentlichen Verkehr angeschlossen ist. Die Stadtbahn der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG sowie zwölf Buslinien verbinden Bochum optimal mit den umliegenden Orten.

Bochum Hbf - 44789 Bochum - Deutschland

Mit dem Bus nach Bochum

Du kannst auch mit dem Fernbus nach Bochum fahren, wenn du ein wenig Geld einsparen möchtest und etwas mehr Zeit für die Fahrt mitbringst. Fernbus-Anbieter, wie FlixBus, berlinlinienbus.de und Postbus, halten am Zentralen Omnibusbahnhof in der Wittenerstraße 2 gleich in der Nähe des Hauptbahnhofs. Nimm eine direkte Verbindung aus Städten wie Hamburg, München oder Berlin und genieße die Reise in einem komfortablen Bus.

Mit dem Flugzeug nach Bochum

Die Nähe zu großen Nachbarstädten hat für Bochum auch den Vorteil, dass Besucher wie Einheimische die umliegenden Flughäfen benutzen können. Der nächste Flughafen in Essen/Mülheim ist nur 25 km und der Flughafen Dortmund 32 km entfernt. Auch der Flughafen Düsseldorf ist mit einer Entfernung von 50 km in weniger als einer Stunde zu erreichen. Diesen kannst du sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie der S-Bahn, direkt anfahren.

Lage des Flughafens

Entdeckungstour durch Bochum

Bochum ist so vielfältig, dass es mit einer gewöhnlichen Stadtrundfahrt lange nicht getan ist. Deshalb bietet das Tourismusportal der Stadt gleich mehrere Rundfahrten an. Wähle zwischen natürlichen, industriellen und kulturellen Entdeckungstouren und starte eine einzigartige Rundfahrt! Ein Rundgang durch die Brauerei Schlegel endet zum Beispiel mit einem wortwörtlich krönenden Abschluss. Lerne die leckersten Biersorten wie Fiege, Scharpenseel und Müser kennen, die in Bochum zu den beliebtesten Bieren gehören.

Ferner kannst du eine Stadtführung im Ruhrpottdialekt oder eine Segway-Tour um den Kemnader See machen. Oder entdecke bei einer Rundfahrt die Industriekultur in Bochum. Erlebe hierbei die spannende Baugeschichte der Jahrhunderthalle hautnah, besichtige das LWL-Industriemuseum der Zeche Hannover und entdecke die westfälische Bergbauroute sowie historische Parkanlagen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die du dir in Bochum unbedingt anschauen solltest, ist der Tierpark Fossilium. In dem Zoo leben auf einer Fläche von 1,9 ha mehr als 330 Tierarten, von denen viele unter Arten- und Naturschutz stehen.

Einkaufszentrum Bochum

Wenn du auf der Suche nach erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten bist, bist du in Bochum goldrichtig. Als zweitgrößtes Einkaufszentrum Deutschlands lässt der Ruhr-Park keine Wünsche offen. Mit Modegeschäften, Läden aus den Bereichen Multimedia und Technik, Bücherläden und einem Gastronomiebereich ist der Ruhr-Park ein wahres Einkaufsparadies. Aber auch die Kortumstraße in der Fußgängerzone ist mit über 200 Geschäften und mehr als zwanzig Cafés eine beliebte Adresse.

In Bochum-Ehrenfeld findest du gleich ein ganzes Viertel, das mit seinen stilvollen Geschäften und gemütlichen Kneipen zu den beliebtesten Gegenden der Stadt gehört. Hier befindet sich neben Möbelgeschäften und kleinen Galerien auch der Random-Store, der in der Alten Hattingerstraße 11 neben Streetwear gut erhaltene Secondhand-Kleidung, Hüte, Schuhe und Sammlerstücke verkauft. Wenn Chinohosen, Levi’s und Hemden zu deiner Garderobe gehören, wirst du im Random-Store fündig.

Die Sold Out Gallery in der Königsallee 16 versteht sich als Streetart Gallery mit “Actiontoys”. Hier gibt es neben Kleidung für Damen und Herren auch Skateboards und Kunst aus den Bereichen Print, Fotografie und Urban Art zu bewundern. Ständig wechselnde Ausstellungen und regelmäßige Veranstaltungen machen hier das Einkaufen zu einem kulturellen Event.

Bochum_Content

Die besten Restaurants in Bochum

Zur Stärkung nach einer langen Shopping-Tour empfiehlt sich ein Besuch im belebten Bermuda3eck. Hier findest du neben vielen einladenden Kneipen, Cafés und Restaurants die Gelegenheit, beim Street Food Markt zuzugreifen. An unzähligen kleinen Ständen und Zelten werden internationale Köstlichkeiten frisch zubereitet, die am Kerkwege 3 zu bestimmten Terminen verkostet werden können.

Für Fleischfans gibt es im Beef & Burger, was der Name verspricht. Hier kannst du die saftigen Burger aus bestem Fleisch entweder ganz nach deinem Geschmack zusammenstellen oder du bestellst dir eine der beliebten Burger-Kreationen, wie den Pecorino-Burger, der mit einer Kräuter-Balsamico-Mayonnaise und Pecorino mit schwarzem Trüffel lockt. Mit dem als beste Käsesorte ausgezeichneten Pecorino sind die Burger längst nicht nur für Fast-Food-Freunde ein besonderer Handgriff, sondern auch für wahre Gourmets. Das Beef & Burger findest du an der Viktoriastraße 59.

Türkische Speisen bekommst du im Restaurant Side in einer wahrhaft mediterranen Atmosphäre. Zwischen Steinwänden, Bögen und Säulen, die von Pflanzen umrankt werden, kannst du dich hier in Gedanken ans Mittelmeer versetzen lassen und von warmen und kalten Vorspeisen, Suppen, Salaten und Schmorgerichten kosten. Besonders schmackhaft sind hier die Fischgerichte, wie der gegrillte Victoriabarschfilet, der mit Reis und frischem Salat serviert wird.

Die Bochumer Nightlife

Nach einem ausgiebigen Essen kannst du dich jetzt im Bermuda3eck oder in Ehrenfeld in das Bochumer Nachtleben stürzen. Kneipen und Clubs findest du hier an jeder Ecke. Die Bermudahalle, das riff, ist mit einer Veranstaltungsreihe aus Kleinkunst und Musik ein fester Bestandteil der Bochumer Kulturszene geworden. Mittwochs veranstaltet das riff Am Konrad-Adenauer-Platz 3 die New York Nights mit Live-Acts aus Pop, Soul und Funk. In der Diskothek wird bei einem abwechslungsreichen Programm auch House, Dubstep und Electro aufgelegt.

Wenn du in der Viktoriastraße 45 die Treppe hinuntergehst, befindest du dich im Kellerclub die Trompete. Hier gibt es neben den legendären Going Underground -Nights, bei denen eine gute Mischung aus Pop, Rock und Indie gespielt wird, auch Live-Gigs und DJ-Sets von Künstlern wie Illegale Farben und Käpt’n Panda. Bei der Beats & Bohnen -Reihe legt das DJ-Duo Schwarze Katze Weißer Kater auf, das seinen Namen dem gleichnamigen Film von Emir Kusturica entlehnt hat.

Der Untergrund-Club in der Kortumstraße 101 ist ein beliebter Club der Studentenszene, in dem von Eurotrash bis Hip-Hop alles querbeet gespielt wird. Hier steht eher die ungezwungene Atmosphäre im Vordergrund, bei der du ganz ungeniert feiern kannst. Ein freundliches Publikum und eine preiswerte Getränkekarte laden im Untergrund dazu ein, die Nacht zum Tag zu machen.

Plane deine Reise nach Bochum jetzt mit dem Qixxit Tool! Wir wünschen dir einen schönen Aufenthalt in der Ruhrmetropole.

Diese Themen könnten dich auch interessieren
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.