Aktuelles über uns
und die neuesten Trends

Blog

Qixxit X-Mas Tour: Willkommen im Süden

Veröffentlicht am 10.12.2015 um 01:11 in Qixxit Reisetipps von qixxit

Wo finden wir Schnee und märchenhafte Weihnachtsmärkte? Eher im Süden der Republik dachten wir und steckten so erstmal grob die Marschroute für unsere X-Mas Tour ab. Ansonsten wollten wir uns durchfragen und den Rest mit der Qixxit Reise App erledigen.

Unsere erste Station war München. Am Bahnhof angekommen haben wir uns natürlich erst mal über die große Qixxit Tafel in der Eingangshalle gefreut. Ein freundlicher Herr klärte uns dann auch umgehend über die Münchner Weihnachtsmarktsituation auf: Riesenrad und Kirmes gibt es nicht, die klassischen Stände des Christkindlmarktes verteilen sich locker über die Altstadt. Da die Zeit langsam knapp wurde, gaben wir Qixxit den Auftrag, uns so schnell wie möglich mitten rein ins Getümmel zum Münchner Marienplatz zu führen. Nicht das Taxi, sondern die S-Bahn machte dabei das Rennen!

Qixxit Symbole am Münchner Hbf
Qixxit Werbetafel am Münchner Hauptbahnhof

Rathaus, Weihnachtstanne sowie der aufgereihte Budenzauber am Marienplatz entschädigten dann auch gleich für die Anstrengungen des Tages. Der hiesige Weihnachtsmarkt ist ja keine der großen Touristenattraktion, wie wir sie aus anderen Städten kennen. Trotzdem äußerst stilvoll, versprüht der Markt den mondänen Charme der Münchner Städter, die hier nach dem Weihnachts-Shopping noch einmal Halt machen. Natürlich gibt es alles, was von einem richtigen Weihnachtsmarkt erwartet wird.

Korean Tourists
Staunende Touristen gibt?s in München immer: Hayoon und Sujin aus Korea probieren gerade Glühwein.

Im Hof des schönen Münchner Rathauses gibt es übrigens eine kleine Zuflucht mit eigenem Glühweinausschank. Wem das Treiben auf dem Marienplatz zu bunt wird, kann dort eine kleine Verschnaufpause einlegen. Eine echte Besonderheit in München ist der Kripperlmarkt, ca. auf halber Höhe zwischen Marienplatz und Stachus. Er gilt als einer der profundesten Märkte für Krippenfiguren und ?zubehör. Leider ist auf dem ganzen Christkindlmarkt schon um 21 Uhr Zapfenstreich, so dass wir nach unserer ersten Foto-Tour keine der angebotenen Leckerlies mehr selbst probieren konnten.

Lebkucken
Leckere Sachen gibt?s auf Weihnachtsmärkten zum Glück immer.

Die Einheimischen empfahlen uns daher noch das ?Tollwood?, eine Art alternativer Weihnachtsmarkt auf dem Oktoberfestgelände, welches wiederum mit den Öffentlichen schnell erreichbar war. Tatsächlich war selbiger Markt auch gut besucht, vor allem junge Menschen suchten hier einen vergnüglichen Samstagabend bis nach Mitternacht. Geboten wird das für Weihnachtsmärkte Typische: Essen, Trinken sowie Geschenkideen aller Art. Jedoch eben alles nachhaltig, öko oder fair gehandelt, garniert mit ein wenig Kunst und Live-Musik.

Trash People
Skurriles Empfangskomitee auf dem Tollwood-Gelände: HA Schults Installation 'Trash People'

Uns persönlich hat der klassische Münchner Christkindlmarkt besser gefallen. Charmant im Herzen der Altstadt hat er sein ganz eigenes Flair, vor allem für Erwachsene. Gäste von überall fühlen sich hier willkommen.

Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.