Aktuelles über uns
und die neuesten Trends

Blog

Qixxit X-Mas Tour: Ein bisschen Märchenland

Veröffentlicht am 11.12.2015 um 02:05 in Qixxit Reisetipps von qixxit

Am Nikolaussonntag sollten wir nun in eine andere Welt abtauchen. Wie Harry Potter gelang uns dies auf einem unscheinbaren Bahnhofsgleis! Unser Tagesziel war dabei übrigens der Tegernsee, südlich von München.

Zunächst fing alles normal an. Direktverbindung in ca. 60 Minuten von München mit der BOB, das versprach uns der Qixxit Routenplaner. Wir hatten ein wenig Bammel, dass wir nicht rechtzeitig vor Abfahrt an einen Fahrschein kommen würden. Am BOB-Ticketautomaten lief dann aber alles glatt.

Auf Routensuche zum Tegernsee mit der Qixxit App

Und dann auf halber Strecke passierte es. Während unsere hypermoderne Regio-Bahn einen Stopp einlegte, fuhr neben uns ein historischer Dampflokzug ein. Nach ein paar Sekunden Unsicherheit war uns klar, da müssen wir rein! Witzigerweise traute sich sonst niemand den Umstieg.

Dampflok BR 52
Fuhr so überraschend ein: eine BR 52 auf Sonderfahrt zum Nikolaus.

Schwupps hatten wir auch schon ein echtes Billet erstanden und der märchenhaften Weiterfahrt durch Oberbayern stand nichts mehr im Wege. Die ehrenamtlichen Macher vom Bayerischen Eisenbahnmuseum gaben sich alle Mühe, uns an ihrer Begeisterung teilzuhaben.

Florian vom Bayerischen Eisenbahnmuseum im Führerhäuschen der Dampflok

Bei ungewöhnlichen 15°C ging es nun mit anderen Ausflugswilligen ein paar Straßen entlang zu Fuß an den See, wo ja auch der Adventmarkt sein sollte. In manchen Situationen braucht man auch keine Routing App, kurz mal fragen ging hier am schnellsten.

Coole_Leute
Coole Leute auf dem Weihnachtsmarkt

Und so kamen wir nach und nach mit Leuten ins Gespräch. Der Christkindlmarkt selbst ist eher klein. Stände und Leute waren ziemlich schick, jedoch absolut kein Schickeria-Alarm! Die pralle Sonne und die malerische Einbettung in die Landschaft ließen wirklich jedes Herz an diesem Nikolaustag sichtbar aufleben.

Herzöglichen Bräustüberls
Bratwurst und Champagner! Dieses (inoffizielle) Motto verriet uns flunkernd der Seniorchef des Herzöglichen Bräustüberls.

Wir meinen: Für Münchner Städter ist dieser Ausflug (auch ohne Dampflok) im Grunde ein echtes Muss. Die Direktanbindung (z.B. 31 EUR im 5er-Gruppenticket) schlägt dabei jedes andere Verkehrsmittel. Wer den Ausflug aber noch toppen möchte, muss definitiv an einem Adventssonntag mit dem Bötchen den See überqueren! Wie das lief, lest ihr im nächsten Teil!

Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.