Aktuelles über uns
und die neuesten Trends

Blog

Qixxit Jecken Tour: Was geht in Düsseldorf?

Veröffentlicht am 08.02.2016 um 21:17 in Qixxit Reisetipps von qixxit

Dass Köln und Düsseldorf eine gewisse Rivalität pflegen, weiß hierzulande jeder. Im echten Leben scheinen die Düsseldorfer dies aber etwas lockerer zu sehen. Ob das wohl auch für den Karneval gilt? Wir waren vor Ort!

Grundsätzlich könnt ihr jedes Highlight des Karnevals in Düsseldorf genauso amtlich feiern wie in Köln. Auch hier gibt es Hotspots und Partys für die verschiedenen Altersklassen und Anlässe. Jung gebliebene Leute treffen sich gern auf der Ratinger Straße; die sich daran anschließende Altstadt ist generell immer Treffpunkt und für Besucher das Maß der Dinge.

06_Coole Leute auf der Kö
Auf der Kö gab's jede Menge freundliche Leute mit viel Esprit.

Wir haben den Sonntag gewählt, um zwei ausgesuchten Höhepunkten einen Besuch abzustatten. Weithin berühmt ist der Unorganisierte Karneval am Sonntag auf der Königsallee. Tausende Gäste und Düsseldorfer treffen sich am Mittag, um in lockerer Atmosphäre entlang der Kö eine Straßenparty zu feiern.

02_Japan Look auf der Kö
Tolle japanische Kostüme auf der Kö

Das Publikum ist dabei angenehm erwachsen. An jeder Ecke sammeln sich kleinere Gruppen um selbstgezimmerte Bollerwagen, die den Karnevalisten als Sammelpunkt und Proviantlager dienen. Klar, dass man hier ausschließlich Düsseldorfer Alt trinkt.

04_Bollerwagen
Schicker Bollerwagen

Last but not least ging es für uns nach Niederkassel - dank Qixxit war auch dieser etwas entlegenere Stadtteil jenseits des Rheins zügig zu finden. Dort angekommen, staunten wir über den fast dörflichen Charakter dieses Viertels.

10_Unterwegs mit der Rheinbahn
Sicher mit der Rheinbahn an nächste Ziel

Den Niederkasseler Karnevalsumzug der Tonnengarde hatten wir knapp verpasst. Dafür durften wir aber noch das anschließende Tonnenrennen erleben.  

10_Tonnenrennen_Niederkassel
Finaler Lauf beim Niederkasseler Tonnenrennen

Geboren als Schnapsidee des Bauern Karl Dahners im Jahr 1887, weiteifern seitdem Männer (und neuerdings auch Frauen und Kinder) darum, wer als Schnellster mit "Schnörskarr und Tonne" den Parkour bewältigt.

Unser Fazit: Mondän feiern und dabei Tradition erleben geht in Düsseldorf grundsätzlich gut und gilt auch während des Karnevals. Die Zimmerpreise während der närrischen Zeit waren in Düsseldorf übrigens nicht überteuert - eurem Besuch sollte also nichts entgegenstehen.

Egal wohin euch der Weg führen mag, die freundliche, offene Art der Rheinländer ist der Garant für eine der besten Partys des Jahres.

Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.