Bern

Start
Suchvorschläge
Letzte Orte
Nahe Haltestellen
Bitte eingeben

Ziel
Suchvorschläge
Letzte Orte
Bern

Bern ist mit seinen 141.098 Einwohnern zwar nicht die größte Stadt der Schweiz, aber dennoch ist sie im gleichnamigen Kanton die inoffizielle Hauptstadt des Landes. Im Schweizer Mittelland gelegen umgibt die Aare schlaufenförmig die charmante Altstadt, die zum UNESCO-Welterbe gehört. Als wichtigstes Verwaltungszentrum der Schweiz profitiert Bern von einer hervorragenden Infrastruktur. Somit kannst du die Stadt über sämtliche Verkehrswege denkbar leicht erreichen.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die „Zytglogge“, ein mittelalterlicher Zeitturm aus dem frühen 15. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert verlieh man dem gesamten Bau seine barocke Gestalt, an dessen östlicher und westlicher Turmseite die großen Ziffernblätter mit ihren goldenen Zeigern hervorprangen. Während auf der westlichen Seite mythologische Figuren das Ziffernblatt umgeben, befindet sich auf der östlichen Seite das Glockenspiel mit Figuren sowie die Astrolabiumsuhr, welche die Tierkreiszeichen abbildet.

Verkehrsmittel

Bezauberndes Bern – Erholung und Kultur an den Alpen

Zahlreiche Flüsse und Seen, die den Gletschern der Alpen entspringen, gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen in der malerischen Stadt. Die sich im Wohlensee stauende Aare bietet mit ihren Ruderclubs und den rund um den See liegenden Wäldern ein idyllisches Naherholungsgebiet, an dem du im Sommer auch Campen kannst. Am Moossee kannst du am unter Naturschutz stehenden See spazieren und an den dafür vorgesehenen Plätzen baden gehen.

Über die Beschaffenheit der Region kannst du im Alpinen Museum der Schweiz mehr erfahren, in dem eine weit gefächerte Sammlung das Verhältnis zwischen Natur und Kultur der Alpenbewohner erforscht und darstellt. Noch weiter in die Vergangenheit geht es im Bernischen Historischen Museum, das regionale Exponate aus der Ur- und Frühgeschichte zeigt. Im Kunstmuseum erwartet dich hingegen eine beachtliche Sammlung von gotischen bis zu modernen Meisterwerken. Das Gebäude im Stil des Historismus, in dem Werke von Meret Oppenheim, Paul Cézanne und Pablo Picasso ausgestellt werden, ist in der Schweiz das älteste seiner Art.

Auch unzählige Sakralbauten gibt es in Bern zu entdecken. Der bedeutendste spätmittelalterliche Bau ist der Berner Münster, dessen Grundsteinlegung zwar schon im 15. Jahrhundert stattfand, der aber erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts vollendet werden konnte. Der gotische Münster erreicht mit seinem Turm eine Höhe von 100.6 Metern.

Die Heiliggeistkirche ist eine herrliche Barockkirche aus dem 18. Jahrhundert, die auf dem Grund mehrerer Vorgängerkirchen errichtet wurde. Neben Messen wird sie auch als Raum für Konzerte, Gespräche und Ausstellungen genutzt. Östlich der Altstadt befindet sich eine weitere gotische Kirche: Die Nydeggkirche wurde im 14. Jahrhundert anstelle der alten Burg erbaut, die aus Platzgründen geschliffen wurde.

Im Westen der Altstadt liegt das Bundeshaus, in dessen repräsentativem Bau die Bundesregierung tagt. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde im 19. Jahrhundert im Stil der Neorenaissance erbaut und trägt auf seiner 60 Meter hohen Kuppel das Schweizerkreuz.

Während der im 17. Jahrhundert erbaute Käfigturm einst tatsächlich als Gefängnis diente, verbirgt sich hinter dem Kindlifresserbrunnen lediglich ein klassischer Brunnen aus dem 16. Jahrhundert. Auf ihm steht eine Holzfigur, die gerade dabei ist, Kinder zu verschlingen. Der „Kinderfresser“ war eine Schreckensfigur aus dem Mittelalter, den der Bildhauer Hans Gieng aufgegriffen hat.

Bern auf der Karte
Sehenswürdigkeiten
  • das Bernische Historische Museum
  • das Bundeshaus
  • das Alpine Museum der Schweiz
  • die Nydeggkirche
  • die Heiliggeistkirche
  • das Kunstmuseum
  • der Kindlifresserbrunnen
  • das Berner Münster
  • die Kunsthalle Bern
  • der Moossee
  • der Käfigturm
Wetter Bern
SaSoMoDiMiDoFr

Anfahrt nach Bern

Die inoffizielle Hauptstadt der Schweiz ist über drei Autobahnen sowie mit dem Berner Hauptbahnhof optimal an den Nah- und Fernverkehr angeschlossen. Über den Flughafen Bern hast du außerdem die Möglichkeit, die Stadt mit dem Flugzeug anzufliegen. Über die E 41 gelangst du aus Richtung Dortmund über die A 1 nach Bern. In der Stadt verkehren 13 S-Bahnlinien, die Tram sowie privat betriebene Fähren über die Aare.

Mit der Bahn nach Bern

Wer mit der Bahn nach Bern reisen möchte, hat mit dem Berner Hauptbahnhof eine ideale Anschlussmöglichkeit. Er bildet täglich mit mehr als 150.000 Reisenden einen der wichtigsten Bahnhöfe des Landes. Nur am Zürcher Bahnhof gibt es noch mehr Durchreisende als hier. Züge, wie der EuroCity und der ICE, bieten eine schnelle Verbindung aus vielen deutschen Städten, wie Frankfurt am Main, Hamburg und Berlin.


Bahnhof Bern

Standort des Bahnhofes in Bern

Bahnhofplatz 10A, 3011 Bern

Mit dem Bus nach Bern

Auch mit dem Fernbus kannst du bequem nach Bern reisen, wenn du etwas Geld sparen möchtest und eine längere Fahrtdauer kein Problem für dich darstellt. Aus Städten, wie Münster, Hannover und Nürnberg, gibt es günstige Fahrten in die Alpenstadt. Erkundige dich vor deiner Reise, wo die Busgesellschaften MeinFerbus, Flixbus und Eurolines in deiner Stadt abfahren. In Bern kommst du meist am ZOB des Car-Terminals in Neufeld an.

Flug nach Bern

Am schnellsten gelangst du mit einem Flug nach Bern, wenn du in der Nähe von Berlin, Köln/Bonn, Hamburg oder München wohnst. Von hier aus gibt es Flüge zum Flughafen Bern-Belp, der sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist. Vier S-Bahnlinien sowie zwei Buslinien ermöglichen den direkten Anschluss an die Stadt.



Flughafen Bern

Lage des Flughafens in Bern
Seite teilen Seite
teilen
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.